Home / EasyLinux / 2007 / 03 / Verwandlungskünstler

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Debian leicht gemacht
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Aufmacher Artikel

Verwandlungskünstler

Bildverarbeitung und Bildbetrachter XnView

12.07.2007 Der Bildbetrachter XnView zeigt nicht nur über 400 Bildformate an, wieselflink wandelt er auch ganze Bildarchive in über 50 andere Formate um und wendet gleichzeitig noch verschiedene Korrekturfilter an.

Die Fotosafari im letzten Urlaub war erfolgreich: Gleich mehrere Speicherkarten füllte die Jagd nach dem schönsten Fotomotiv. Wieder am heimischen PC stellt sich die Frage: wie verwalte ich die Flut an Bildern? Denn hier gilt es, in mühevoller Kleinarbeit das Material zu sichten und verwackelte oder einfach nur hässliche Schnappschüsse auszusortieren. Viele der Aufnahmen wären sogar brauchbar, wenn die Belichtung oder Schärfe stimmen würde. Schließlich drohen noch zeitraubende Konvertierungsorgien, weil Sabine die schönsten Aufnahmen im kompakten PNG-Format per E-Mail geliefert bekommen möchte.

Zum Bewältigen dieser anstehenden Aufgaben eignet sich das für den privaten Gebrauch kostenlose Programm XnView [1] perfekt. Es unterstützt nicht nur über 400 verschiedene Anzeige-, sondern auch über 50 Ausgabeformate. Zum Betrachten der Bilder als Diashow bringt die Software ebenso passende Funktionen mit wie zum Erstellen von Contact Sheets.

So viel Flexibilität hat allerdings ihren Preis: Da einige der verwendeten Dateiformate patentrechtlich geschützt sind oder der jeweilige Hersteller nur unter bestimmten Bedingungen Informationen herausrückt, verlangt der Autor für den kommerziellen Einsatz eine Nutzungsgebühr von 26 Euro. Für private, schulische oder ähnliche nichtkommerzielle Zwecke ist XnView uneingeschränkt frei.

Installation

Anwender von Suse Linux 10.1 und Open Suse 10.2 installieren das Programm von der Heft-DVD über die Softwareverwaltung von YaST. Benutzer von Kubuntu kopieren das Paket XnView-x86-unknown-linux2.x-static-fc4.tgz aus dem Verzeichnis programme/andere/xnview in ihr Homeverzeichnis. Öffnen Sie dieses in Konqueror, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Paket und wählen Sie aus dem Kontextmenü Entpacken. Wechseln Sie danach im neuen Verzeichnis in den Unterordner bin und drücken Sie [F4], um eine Konsole zu öffnen. Geben Sie darin sudo bash install ein um das Programm zu installieren.

Dateitypen mit XnView verknüpfen

Anders als die Windows-Version von XnView verfügt diese nicht über eine automatische Dateitypenzuordnung. Gehen Sie deshalb wie folgt vor, um XnView als Standardbetrachter (Abbildung 1) für Ihre Bilder einzurichten:

  1. Öffnen Sie ein Konqueror-Fenster und wählen Sie den Menüpunkt Einstellungen / Konqueror einrichten...
  2. Klicken Sie im Einstellungsdialog auf den Eintrag Dateizuordnungen.
  3. Unter Bekannte Dateitypen klicken Sie auf Images und wählen aus der Auswahlliste das Dateiformat, beispielsweise png, mit dem Sie XnView verknüpfen möchten.
  4. Klicken Sie nun unter Rangfolge ausführender Programme auf XnView und schließen Sie den Vorgang mit einem Klick auf anwenden ab.
  5. Sollte XnView in der Liste der Programme nicht erscheinen, fügen Sie es mit einem Klick auf den Button Hinzufügen hinzu.
  6. Wiederholen Sie diesen Vorgang mit allen gewünschten Dateitypen.

    Abbildung 1

    Abbildung 1: Unter Linux können Sie leicht die Standardanwendungen aller Dateitypen ändern.

Und los…

Nach dem Start zeigt die Bildverarbeitung zunächst ein recht kümmerliches Hauptfenster mit drei Menüeinträgen. Wie die englischen Beschriftungen verraten, fehlt der Linux-Version im Gegensatz zu ihrem Windows-Bruder eine deutsche Übersetzung. Nach einem Aufruf von File / Browse... erscheint der Bild-Browser des Programms (Abbildung 2).

Abbildung 2

Abbildung 2: Der Bild-Browser zeigt alle Bilder in einem Verzeichnis als Thumbnails an. Ein Doppelklick öffnet sie im Bildbetrachter.

Er verschafft einen ersten, schnellen Überblick über den Bildbestand und funktioniert ähnlich wie Ihr Dateimanager: Auf der linken Seite navigieren Sie durch die Verzeichnisstruktur, rechts oben erscheint der Inhalt des ausgewählten Verzeichnisses. Darin enthaltene Bilder stellt XnView direkt als kleine Thumbnails dar. Das Verhalten und Aussehen der einzelnen Fensterbereiche steuern Sie in den Untermenüs von View. So legen Sie beispielsweise über View / Thumbnail Size die Größe der Vorschaubilder fest. Sobald Sie mit der Maus eines der Bilder anklicken, erscheint es im bislang noch leeren unteren Teil des Fensters als vergrößerte Vorschau. Ein Doppelklick auf den Thumbnail öffnet das Bild im Bildbetrachter des Programms. In der Eingabeleiste unterhalb der Symbolleiste sehen Sie den Pfad, in dem Sie sich gerade befinden, der eckige Pfeil links daneben wechselt schnell eine Verzeichnisebene höher.

Im linken unteren Bereich des Fensters zeigt XnView wichtige Eckdaten wie Größe und Abmessungen des markierten Bildes. Als Spezialität erlaubt das Programm auch das Auslesen der EXIF-Informationen. Bilder, die solche enthalten, kennzeichnet das Programm mit einem gleichnamigen Verweis im Thumbnail. Um diese Informationen auszulesen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Vorschaubild und wählen aus dem Kontextmenü den Eintrag Properties... Im Informationsfenster wählen Sie dann den Reiter EXIF.

Der ebenfalls unterstützte Standard IPTC dient zum Speichern von Textinformationen in Bildern. Er erlaubt Ihnen beispielsweise das Hinzufügen von Kommentaren, Kategorien oder Fotografennamen. Um diese Informationen für das aktuell markierte Bild einzusehen oder zu verändern, wählen Sie aus dem Menü Edit / IPTC...

Sobald sich der Rest der Familie um den PC schart, um die Urlaubsfotos zu bestaunen, wird eine kleine Diashow fällig. XnView startet sie über Tools / Slide Show... Im neuen Fenster (Abbildung 3) wählen Sie über die Schaltfläche Add... die Bilder für die Diashow. Weitere Einstellungen wie das Anzeigeformat und das Wechselintervall stellen Sie hier ebenfalls ein.

Abbildung 3

Abbildung 3: Die Slide Show zeigt die ausgewählten Bilder automatisch nacheinander an. Bei aktivierter Option "Use Random Order" wählt XnView die Bildreihenfolge selbst.

Um die Bilder auf einer Webseite im Internet zu veröffentlichen, wählen Sie Tools / Web Page... Diese Funktion erstellt automatisch eine Internetseite mit kleinen Vorschaubildern aller im Browser markierten Bilder. Im neuen Fenster bestimmen Sie, in wie vielen Zeilen ( Number of Rows) und Spalten ( Number of Columns) die Bilder angeordnet werden, und legen den Seitentitel ( Title) und das Dateiformat der Vorschaubilder ( Format) fest. Unter Directory geben Sie das Zielverzeichnis ein, in dem die generierte Seite samt erstellten Thumbnails landet, und klicken abschließend auf Create.

Der ebenfalls im Tools-Menü enthaltene Punkt Contact Sheet... presst die Miniaturen aller ausgewählten Bilder in eine einzige Datei. Auf diese Weise erhalten Sie das elektronische Pendant zum analogen Kontaktbogen, der einen schnellen Überblick über eine Bildersammlung ermöglicht.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

1596 Hits
Wertung: 126 Punkte (19 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

title_2014_02

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

Owncloud mit Linuxmint 15 32 Bit
Santana Muggel, 24.04.2014 16:45, 0 Antworten
Hallo, ich habe nach dem Artikel in Heft 05.2014 versucht, owncloud einzurichten. Bei der Inst...
programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...