Videoeditor Kdenlive 0.7 für KDE 4

Der nicht-lineare Open-Source-Videoeditor Kdenlive (http://kdenlive.org) ist Mitte November in Version 0.7 für KDE 4 erschienen – das erste Kdenlive-Release für den neuen K-Desktop. Die neue Version bringt einige Verbesserungen gegenüber der letzten KDE-3-Ausgabe des Videoeditors mit.

So integriert sich die Software integriert sich nun besser in die Oberfläche: Es gibt mehr Meldungen an den Anwender, eine Fortschrittsanzeige für Jobs und Anmerkungen im semantischen Desktop Nepomuk. Der Umgang mit der Timeline beschleunigt sich durch neu implementierten Code für die Kommunikation mit dem MLT-Video-Framework merklich. Kdenlive bezieht sein Rohmaterial aus verschiedenen Quellen, wie (H)DV-Kameras (auch AVCHD) und Webcams sowie vom Bildschirm.

Beim Schnitt können Sie nun auch mehr Übergänge und Effekte zurückgreifen. Die Plugins von Frei0r unterstützt der Editor ebenfalls besser. Fehltritte lassen sich rückgängig machen, eine History erleichtert die Reise in die Vergangenheit. Nicht zuletzt funktioniert das Video-Rendering nun komplett getrennt von anderen Anwendungen: So können Sie sich anderen Aufgaben zuwenden, während Kdenlive sich um das Rendering kümmert.

Benutzer von Debian, Mandriva und OpenSuse haben es derzeit am leichtesten, Kdenlive 0.7 sofort auszuprobieren: Für diese Distributionen gibt es bereits fertige Binärpakete. Nutzer anderer Linuxe müssen den Quellcode noch selbst übersetzen. Dabei hilft der Kdenlive Builder Wizard. Nähere Infos zu den Binaries und einen Link zum Wizard finden Sie unter http://kdenlive.org/user-manual/installing-kdenlive.

Der Video-Editor Kdenlive integriert sich in Version 0.7 perfekt in KDE 4 und bringt zudem zahlreiche Verbesserungen mit.

OpenOffice wird schicker, telefoniert nach Hause

Mit dem Projekt "Renaissance" (http://wiki.services.openoffice.org/wiki/Renaissance) will das OpenOffice-Team mittelfristig dafür sorgen, dass die freie Bürosuite eine neue, schickere und besser benutzbare Oberfläche erhält. Viele Nutzer hielten das jetzige User Interface für veraltet, überfrachtet und zu komplex; für neue Benutzer weise es kaum einen Reiz auf, begründet Frank Loehmann, der Leiter des OOo User Experience Project (OOo UX), die Notwendigkeit von "Renaissance". Im Dreisprung erforschen – entwerfen – bewerten wolle man deshalb allmählich eine neue Bedienoberfläche entwickeln. Mit schnellen Ergebnissen, so Loehmann, sei aber nicht zu rechnen – die neue GUI kommt wohl nicht mehr mit der 3er-Serie von OOo.

Zunächst einmal will man die Gewohnheiten und Erwartungen der Benutzer bei der Bedienung der Bürosuite eingehend erforschen. Fürs erste geschieht das per Fragebogen (http://surveys.services.openoffice.org/surveys/), aber schon in einer der nächsten Versionen soll OpenOffice dazu ein integriertes Auswerte-Plugin mitbringen, das Daten über die Nutzungsgewohnheiten der OpenOffice-Anwender sammelt und anonymisiert an das Projekt sendet. Details zu dieser "OOo User Feedback Extension", die man ab OpenOffice 3.1 direkt mit dem Büropaket ausliefern will, beschreibt eine Präsentation auf der "Renaissance"-Website (http://wiki.services.openoffice.org/wiki/Renaissance:Presentations).

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2017: Server für Daheim

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...