Aufmacher

Text-Candy

Individuelle Text-Effekte mit Gimp erstellen

01.02.2008
Gimp bietet eine ganze Reihe Optionen, um beeindruckende Texteffekte zu erstellen. Die meisten davon sind jedoch gut versteckt.

Eine attraktive Gestaltung verleiht einem Text zusätzlichen Glanz und unterstreicht den Charakter des Geschriebenen. Gimp bietet viele kreative Möglichkeiten zur Bearbeitung und Gestaltung von Texten, dieser Artikel stellt Ihnen eine Auswahl vor. Alle Beispiele basieren auf Gimp 2.4, da einige der beschriebenen Funktionen nur dort zu Verfügung stehen. Details zu den Neuerungen von Gimp 2.4 entnehmen Sie dem separaten Gimp-Artikel in dieser Ausgabe. Einige der im Tutorial benutzten Schriften finden Sie unter [1] und [2].

Text umzingeln

Ein hervorgehobener Buchstabenrand stellt eine beliebte Variante dar, um Texte aufzupeppen. Zu Beginn erstellen Sie ein neues Bild beliebiger Größe (Abbildung 1) und drücken [T] um das Textwerkzeug zu aktivieren. Klicken Sie mit der der linken Maustaste auf die Stelle, an der Sie den Text positionieren wollen, und geben Sie Ihren Text im Dialog Gimp-Texteditor ein. Um eine andere Schriftart oder Farbe zu wählen, benutzen Sie den Einstellungsdialog des Textwerkzeugs. Gimp erzeugt automatisch eine Textebene oberhalb der Standardebene (Hintergrund).

Abbildung 1: Diesen Text versehen wir gleich mit einem Rahmen.

Im Dialog Ebenen, den Sie über [Strg]+[L] öffnen, erstellen Sie unterhalb der Textebene eine neue Ebene und nennen diese outline (Abbildung 2). Nun wählen Sie im Ebenen-Dialog die Textebene aus, um diese zu aktivieren. Als nächstes wählen Sie Ebene | Transparenz | Zur Auswahl hinzufügen, um den Text der Auswahl hinzuzufügen. Markieren Sie jetzt die outline-Ebene im Ebenendialog und klicken Sie auf Auswahl | Vergrößern, um die Auswahl von zwei auf vier Pixel zu vergrößern. Den zwei Pixel breiten Rand füllen Sie nun mit einer beliebigen Farbe. Dazu drücken Sie [Umschalt]+[B] und klicken dann mit dem Füllwerkzeug auf den Außenrand (Abbildung 2, Beispiel B).

Abbildung 2: (A) Das Ebenen-Dialogfenster, (B) Füllen der äußeren Auswahl, (C) der komplette umrandete Text mit Schatten und Verlauf.

Gimp kann keine fein abgerundeten Ecken (Anti-Aliasing) erzeugen, wenn die Auswahl berits mehrere Male bearbeitet wurde. Die aus der Auswahl erstellte Form weist dann deutliche Veränderungen auf, wie man in Beispiel (C) in Abbildung 2 am oberen und unteren Rand des Buchstabens "O" deutlich sieht.

3D-Text

Ein weiterer oft eingesetzter Texteffekt ist die dreidimensionale Darstellung der Buchstaben. Erstellen Sie als erstes ein neues Bild, fügen Sie einen beliebigen Text ein und verändern Sie dessen Farbe – sie können jede beliebige Farbe verwenden, außer Schwarz.

Um einen 3D-Effekt zu erzeugen, verleihen Sie nun dem Text eine Tiefenräumlichkeit – oder lassen ihn wenigstens so aussehen. Markieren Sie dazu zunächst einmal die Textebene und drücken Sie [Umschalt]+[Strg]+[D], um diese zu duplizieren. So nehmen Sie Änderungen an der Kopie vor, ohne das Original zu beeinflussen.

Als nächstes färben Sie die kopierte Ebene schwarz ein und legen sie hinter das Original. Dazu klicken Sie im Dialog Ebenen auf die schwarzen Pfeilsymbole. Kehren Sie nun zurück zum Arbeitsbereich, drücken Sie [M], um das Verschiebenwerkzeug auszuwählen und klicken Sie mit der Maus auf den Text. Benutzen Sie die nun Pfeiltasten auf der Tastatur, um die kopierte Ebene einige Pixel nach oben und nach links zu verschieben (rund fünf Pixel). Das Ergebnis sollte in etwa dem Beispiel (B) auf Abbildung 3 entsprechen.

Abbildung 3: (A) Der eingefärbte Text, (B) die mit einem Schatten angetäuschte 3D-Ansicht.

Fassen Sie den Bereich B auf Abbildung 3 genauer ins Auge, so fällt Ihnen sicherlich auf, dass der Text nicht geschlossen dreidimensional erscheint, sondern lediglich einen Schatten aufweist. Der nächste Schritt besteht darin, den Text geschlossen dreidimensional darzustellen. Dazu duplizieren Sie die schwarze Textebene und verschieben sie um jeweils einen Pixel nach unten und nach rechts. Wiederholen Sie diesen Vorgang jedesmal mit der neu erstellten Ebene, bis der 3D-Text wirklich dreidimensional erscheint (Abbildung 4).

Abbildung 4: Hinzufügen von Masse an die flache Perspektive bringt den 3D-Effekt zum Vorschein.

Um den 3D-Text noch überzeugender darzustellen, fügen Sie einen Lichteffekt hinzu. Der Beispieltext hat in der oberen linken Ecke eine Schatten. Folglich muss sich die virtuelle Lichtquelle in der unteren rechten Ecke befinden. Beginnen Sie mit den Beleuchtungsarbeiten, indem sie eine Auswahl der farbigen Textebene erstellen und diese um zwei Pixel verkleinern.

Als nächstes erstellen sie eine weitere Ebene über der eingefärbten Textebene und benennen diese beispielsweise lichtquelle. Zeichnen Sie mit dem Verlaufswerkzeug einen schwarz-weißen Verlauf diagonal von unten rechts nach oben links (siehe Abbildung 5). Jetzt ändern Sie im Gimp-Hauptfenster unter Farbverlauf den Ebenenmodus zu Faser mischen. Das Ergebnis sehen Sie als Beispiel (B) in Abbildung 5.

Abbildung 5: (A) Auswahl des Bereichs für den Verlauf, (B) fertiger 3D-Text mit schönen Details.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...