Openmoko-Projekt auf Eis gelegt

Openmoko-Projekt auf Eis gelegt

Open-Source-Handy am Ende?

Kristian Kißling
03.04.2009 Das Openmoko-Handy gehört mit seinem Open-Source-Betriebssystem zu den Vorzeigeprojekten der Community. Nun wird die Entwicklung des neuen Modells vorerst eingestellt.

Wie die Berner Zeitung berichtet, ist das geplante neue Smartphone GTA03 von Openmoko vorerst auf Eis gelegt. Wie der Geschäftsführer Sean Moss-Pultz auf der OpenExpo in Bern mitteilte, trenne sich das taiwanesische Unternehmen FIC zudem von rund der Hälfte der Mitarbeiter.

Trotz der eingeschränkten Ressourcen gehe die Entwicklung an der Software für das Open-Source-Smartphone aber weiter. Laut Moss-Pultz könne die Community dem Projekt helfen, indem sie Exemplare des aktuellen Modells kaufe, neue Anwendungen programmiere und bei der Beseitigung von Fehlern helfe. Er hoffe, diese Änderungen später auf neue Geräte zu bringen.

Die Firma verfolge indes einen Plan B: Man wolle ein weiteres Gerät herausbringen, das ebenfalls mit Open-Source-Software arbeite, so der Geschäftsführer auf der Konferenz. Worum es sich dabei genau handelt, wollte er allerdings nicht verraten - ein Telekommunikationsgerät sei es aber nicht.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...