Trolltech bringt Vorschau auf Qt 4.2

Mit der Freigabe der Technology Preview 1 von Qt durch die norwegische Firma Trolltech rückt die Version 4.2 des Toolkits in greifbare Nähe. Diese erfüllt dann laut Unternehmen alle Voraussetzungen als Grundlage für eine erste Version von KDE 4. Neben zahlreichen Anpassungen, die auch dem KDE-Projekt zu Gute kommen, unterstützt Qt 4.2 TP 1 auch das D-Bus-Protokoll von Freedesktop.org, das in KDE 4 das bisher verwendete DCOP ablöst. Das Graphicsview-Framework hilft beim Visualisieren einer großen Anzahl von zweidimensionalen Objekten, wovon vor allem wissenschaftliche Programm und Spiele profitieren.

Auch Gnome-Benutzern bietet Qt 4.2 TP 1 Vorteile: Mit einer eigenen Implementation des Gtk+-Styles Clearlooks sehen Qt-Anwendungen ihren nativen Pendants erstaunlich ähnlich. Zudem verbesserten die Entwickler die Druckinfrastruktur: Der Druckdialog erlaubt es nun dem Anwender, alle von CUPS exportierten Einstellungen eines Druckers beeinflussen.

Die endgültige Version von Qt 4.2 gibt Trolltech voraussichtlich erst in einigen Monaten frei. Zuvor stehen noch einige Beta-Versionen und möglicherweise auch weitere Technologievorschau an.

Das neue Graphicsview-Framework versteht sich bestens auf das Darstellen und gleichzeitige Manipulieren sehr viele 2D-Objekte.

DSL-Anschluss im Blick

Das Kommander-Skript DSLKonnector steuert PPPOE-Verbindungen und zeigt den aktuellen Verbindungsstatus an – ein nützliches Tool vor für allem Kubuntu- und Debian-Benutzer, deren Repository kein grafisches Frontend für diesen Zweck enthält. Einziger Wermutstropfen: Die DSL-Konfiguration selbst erfolgt weiterhin über PPPOEConf. Der DSLKonnector liegt auf http://kde-apps.org als Debian-Paket zum Download bereit.

Mit dem DSLKonnector kontrollieren Sie PPPOE-Verbindungen unter Kubuntu grafisch.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 08/2017: VIRTUALISIERUNG

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 0 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...
Speicherplatzfreigabe mit "sudo apt-get clean" scheitert
Siegfried Böttcher, 16.07.2017 21:16, 3 Antworten
Speicherplatzfreigabe mit "sudo apt-get clean" scheitert, weil aus mir unerfindlichen Gründen im...
Möchte Zattoo vom PC am Fernsehgerät sehen können
Ilona Nikoui, 15.07.2017 18:25, 3 Antworten
Hallo, ich habe mein Fernsehgerät, ein LG 26LE3300 mit dem PC verbunden per HDMI Kabel, wie empfo...