Torvalds wieder bei KDE

"Verrückt, aber einstellbar": Linus mag KDE

"Verrückt, aber einstellbar": Linus mag KDE

Markus Feilner
05.11.2012
Einem Post bei Google Plus zufolge hat Linus Torvalds nach seinen Beschwerden über Gnome und dem Ausweichen auf XFCE jetzt wieder KDE auf seinem Desktop am Laufen, und er scheint einigermaßen zufrieden.

Jovial berichtet der Linux-Begründer, dass er KDE zwar etwas befremdlich finde, und so seine Schwierigkeiten mit den Defaulteinstellungen des Desktops habe, aber immerhin ließe sich tatsächlich alles einstellen. Einerseits nerven ihn beispielsweise Plasmoiden, die bei Mouse-Over automatisch den Kontrollbalken mit dem Einstellungsmenü erscheinen lassen, ("This annoys the hell out of me"), aber das seltsame, ablenkende Verhalten könne man ja abstellen.

Er verwende selbst wieder Wabernde Fenster, und nachdem er ein wenig mit den Widget Controls gespielt habe, sehe sein Desktop aus, als hätte sich ein betrunkener Halbstarker ("fratboy", 4.) daran ausgelassen. Trotz allem verstehe er die Gnome-Anhänger, die KDE vorwerfen, in Sachen Konfigurierbarkeit zu weit zu gehen. Manche der Einstellungen sind einfach verrückt, meint Torvalds.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 1 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...