Latex-Umgebung Texmaker in Version 3.5

Verbesserter PDF-Viewer

Verbesserter PDF-Viewer

Mathias Huber
21.08.2012
Texmaker, eine Open-Source-Umgebung für den Textsatz mit Latex, ist in Version 3.5 mit einigen Verbesserungen verfügbar.

Diese betreffen vor allem den eingebauten PDF-Betrachter. Der neue Viewer auf Basis von Qpdfview kann Seiten rotieren sowie Dokumente seitenweise, doppelseitig oder fortlaufend anzeigen. Auch einen Präsentationsmodus beherrscht er, und unter Windows ist zum Drucken kein installiertes Ghostscript mehr erforderlich. Die neue Kommandozeilenoption "-insert" erlaubt es, Latex-Kommandos in den Satzvorgang einzufügen. Reguläre Ausdrücke lassen sich nun auch im "Ersetzen"-Feld verwenden, um gefundene Zeichenketten auszugeben. Außerdem erhielt die Software auf Wunsch der Anwender die Tastenkombination [Strg]+[Shift]+[F8], die die vorige Sitzung wiederherstellt.

Texmaker ist in C++ mit Qt programmiert und läuft unter Linux, Mac OS X und Windows. Weitere Informationen über die GPL-lizenzierte Anwendung gibt es auf der Texmaker-Homepage. Version 3.5 steht in vielen Linux-Paketformaten, für Mac OS X und für Windows sowie im Quelltext zum Download bereit.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

WLAN-Signalqualität vom Treiber abhängig
GoaSkin , 29.10.2014 14:16, 0 Antworten
Hallo, für einen WLAN-Stick mit Ralink 2870 Chipsatz gibt es einen Treiber von Ralink sowie (m...
Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 6 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...