Bessere Grafiktreiber für Ubuntu-Gamer

Ubuntu stärkt Profil als Spieleplattform

Ubuntu stärkt Profil als Spieleplattform

Kristian Kißling
12.10.2012 Ubuntu geht neue Allianzen ein und etabliert sich zunehmend als Spieleplattform für freie und Closed-Source-Spiele. Eine neues Grafiktreibermodell soll diesen Schritt nun unterstützen.

Mit Valve, der Unity-Engine und dem Humble Indie Bundle landen immer mehr interessante Spiele im Software-Center. Ubuntu wird damit als Spieleplattform attraktiver und will sich in Zukunft auch stärker als solche etablieren.

Ubuntus Grafikguru Bryce Harrington kündigt nun in seinem Blog an, man wolle für Spieler neben dem stabilen Nvidia-Treiber zukünftig auch die Beta-Treiber zur Installation anbieten. Das solle möglichst innerhalb von drei Tagen nach einer Beta-Ankündigung von Nvidia passieren. Etwas ähnliches soll etwas später auch mit den proprietären ATI-Treibern (FGLRX) geschehen.

Laut Harrington sei der Schritt sinnvoll, weil Bleeding-Edge-Spiele häufig die aktuellsten Features der Treiber benötigen. Valve habe ihnen dabei geholfen, an die Bedürfnisse von Spielern angepasste Treiber zu entwickeln.

Ähnliche Artikel

  • Proprietärer ATI-Treiber für Ubuntu 9.04 ist da
    Laut Bryce Harrington von Canonical hat AMD deutlich vor dem geplanten Relase-Termin einen ATI-Treiber rausgerückt, der mit dem neuen Xserver 1.6 kooperieren soll, den unter anderem Ubuntu 9.04 verwendet.
  • Quake 3 läuft mit dem freien Nouveau-Treiber -- Tester für Ubuntu 10.04 gesucht
    Wie der bei Red Hat angestellte Adam Williamson in seinem Blog berichtet, beherrscht der Nouveau-Treiber im Rawhide-Zweig jetzt 3D-Support. Auch Ubuntu-Entwickler fordern zu Tests des neuen Treibers auf, der in 10.04 zum Standard werden soll.
  • Valve tritt der Linux-Foundation bei
    Spieleentwickler Valve, der auch die bekannte Steam-Plattform betreibt, ist der Linux-Foundation beigetreten. Derweil stagnieren die Linux-Nutzerzahlen auf Steam.
  • Plant Valve eine Linux-Spiele-Konsole?

    Die Linux-Beta läuft, die Spiele trudeln langsam ein, und jetzt mehren sich die Gerüchte, Valve habe mit seiner Linux-Variante der Spieleplattform Steam mehr vor als nur ein weiteres Desktop-Betriebssystem zu erobern: Blogger vermuten, der Hersteller plane eine separate Linux-Spielekonsole.
  • Ubuntu 9.04 und die neuen Intel-Treiber
    Hoffnung für Ubuntu-Nutzer mit Intel-Grafik: Wie es scheint, lösen die aktuellen 2D-Treiber die meisten der bis heute mit Intel-Chips auftretenden Grafikprobleme, schreibt Ubuntu-Entwickler Bryce Harrington auf der Entwickler-Mailingliste. Auch Jaunty-Anwender profitieren von dieser Entwicklung.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 6 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 1 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...
Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 6 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...