Bessere Grafiktreiber für Ubuntu-Gamer

Ubuntu stärkt Profil als Spieleplattform

Ubuntu stärkt Profil als Spieleplattform

Kristian Kißling
12.10.2012 Ubuntu geht neue Allianzen ein und etabliert sich zunehmend als Spieleplattform für freie und Closed-Source-Spiele. Eine neues Grafiktreibermodell soll diesen Schritt nun unterstützen.

Mit Valve, der Unity-Engine und dem Humble Indie Bundle landen immer mehr interessante Spiele im Software-Center. Ubuntu wird damit als Spieleplattform attraktiver und will sich in Zukunft auch stärker als solche etablieren.

Ubuntus Grafikguru Bryce Harrington kündigt nun in seinem Blog an, man wolle für Spieler neben dem stabilen Nvidia-Treiber zukünftig auch die Beta-Treiber zur Installation anbieten. Das solle möglichst innerhalb von drei Tagen nach einer Beta-Ankündigung von Nvidia passieren. Etwas ähnliches soll etwas später auch mit den proprietären ATI-Treibern (FGLRX) geschehen.

Laut Harrington sei der Schritt sinnvoll, weil Bleeding-Edge-Spiele häufig die aktuellsten Features der Treiber benötigen. Valve habe ihnen dabei geholfen, an die Bedürfnisse von Spielern angepasste Treiber zu entwickeln.

Ähnliche Artikel

  • Proprietärer ATI-Treiber für Ubuntu 9.04 ist da
    Laut Bryce Harrington von Canonical hat AMD deutlich vor dem geplanten Relase-Termin einen ATI-Treiber rausgerückt, der mit dem neuen Xserver 1.6 kooperieren soll, den unter anderem Ubuntu 9.04 verwendet.
  • Quake 3 läuft mit dem freien Nouveau-Treiber -- Tester für Ubuntu 10.04 gesucht
    Wie der bei Red Hat angestellte Adam Williamson in seinem Blog berichtet, beherrscht der Nouveau-Treiber im Rawhide-Zweig jetzt 3D-Support. Auch Ubuntu-Entwickler fordern zu Tests des neuen Treibers auf, der in 10.04 zum Standard werden soll.
  • Valve tritt der Linux-Foundation bei
    Spieleentwickler Valve, der auch die bekannte Steam-Plattform betreibt, ist der Linux-Foundation beigetreten. Derweil stagnieren die Linux-Nutzerzahlen auf Steam.
  • Ubuntu 9.04 und die neuen Intel-Treiber
    Hoffnung für Ubuntu-Nutzer mit Intel-Grafik: Wie es scheint, lösen die aktuellen 2D-Treiber die meisten der bis heute mit Intel-Chips auftretenden Grafikprobleme, schreibt Ubuntu-Entwickler Bryce Harrington auf der Entwickler-Mailingliste. Auch Jaunty-Anwender profitieren von dieser Entwicklung.
  • Plant Valve eine Linux-Spiele-Konsole?

    Die Linux-Beta läuft, die Spiele trudeln langsam ein, und jetzt mehren sich die Gerüchte, Valve habe mit seiner Linux-Variante der Spieleplattform Steam mehr vor als nur ein weiteres Desktop-Betriebssystem zu erobern: Blogger vermuten, der Hersteller plane eine separate Linux-Spielekonsole.

Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...