Abgedampft?

Steam-Client für Linux vorerst nicht mehr erhältlich

Steam-Client für Linux vorerst nicht mehr erhältlich

Marcel Hilzinger
26.04.2010 Nachdem sich die Gerüchte um eine Linux-Version der Spiele-Engine verdichteten und sogar eine frühe Testversion zum Download bereitstand, sind die entsprechenden Dateien nun wieder vom Server verschwunden.

Nachdem Phoronix letzte Woche eindeutige Hinweise auf die Linux-Version in den Dateien der Mac-OS-X-Version von Steam entdeckt hatte und darüber eine (vermutlich) frühe Beta des nativen Linux-Steam-Clients (inklusive der dazugehörigen Source-Engine) gefunden hatte, müssen sich die Spiele-Fans vorerst wieder in Geduld üben.

Nach einem Update des (proprietären) Clients und der dazugehörigen Bibliotheken am Freitag sind die entsprechenden Dateien am Wochenende wieder vom Server steampowered.com verschwunden, bzw. die Seite zeigt nur noch eine Fehlermeldung an. Wann Steam für Linux kommt, bleibt somit weiterhin offen.

Ähnliche Artikel

Kommentare