Metapaket für die Paketentwicklung

Schaffe, schaffe, Paketle baue...

Schaffe, schaffe, Paketle baue...

Kristian Kißling
11.07.2011 Ein neues Metapaket namens "packaging-dev" soll unter Ubuntu die Installation der passenden Software für Paketbauer erleichtern. Es versammelt alle wichtigen Tools unter einem Dach.

Ubuntu- und Debian-Entwickler Benjamin Drung kündigt auf der Ubuntu-Devel-Mailingliste ein neues Metapaket namens "packaging-dev" an. Das hat verschiedene Werkzeuge im Schlepptau, die häufig beim Bauen von Debian-Pakete zum Einsatz kommen. Dazu gehören Skripte, Patch-Management-Systeme, Makros, Build-Systeme und weitere Werkzeuge.

Das Paket gibt es nun für Ubuntu 11.10, aber in den Backports stecken auch Varianten für Ubuntu 11.04 (Natty), 10.10 (Maverick) sowie 10.04 (Lucid). Bei den Backports handelt es sich um eine externe Paketquelle, die sich über die Paketquellenverwaltung im Reiter "Aktualisierungen" freischalten lässt.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Empfehlung gesucht Welche Dist als Wirt für VM ?
Roland Fischer, 31.07.2015 20:53, 0 Antworten
Wer kann mir Empfehlungen geben welche Distribution gut geeignet ist als Wirt für eine VM für Win...
Plugins bei OPERA - Linux Mint 17.1
Christoph-J. Walter, 23.07.2015 08:32, 2 Antworten
Beim Versuch Video-Sequenzen an zu schauen kommt die Meldung -Plug-ins und Shockwave abgestürzt-....
Wird Windows 10 update/upgrade mein Grub zerstören ?
daniel s, 22.07.2015 08:31, 5 Antworten
oder rührt Windows den Bootloader nicht an? das ist auch alles was Google mir nicht beantw...
Z FUER Y UND ANDERE EINGABEFEHLER AUF DER TASTATUR
heide marie voigt, 10.07.2015 13:53, 2 Antworten
BISHER konnte ich fehlerfrei schreiben ... nun ist einiges drucheinander geraten ... ich war bei...
PCLinuxOS lässt sich nicht installieren
Arth Lübkemann, 09.07.2015 18:53, 6 Antworten
Hallo Leute, ich versuche seit geraumer Zeit das aktuelle PCLinuxOS KDE per USB Stick zu insta...