Metapaket für die Paketentwicklung

Schaffe, schaffe, Paketle baue...

Schaffe, schaffe, Paketle baue...

Kristian Kißling
11.07.2011 Ein neues Metapaket namens "packaging-dev" soll unter Ubuntu die Installation der passenden Software für Paketbauer erleichtern. Es versammelt alle wichtigen Tools unter einem Dach.

Ubuntu- und Debian-Entwickler Benjamin Drung kündigt auf der Ubuntu-Devel-Mailingliste ein neues Metapaket namens "packaging-dev" an. Das hat verschiedene Werkzeuge im Schlepptau, die häufig beim Bauen von Debian-Pakete zum Einsatz kommen. Dazu gehören Skripte, Patch-Management-Systeme, Makros, Build-Systeme und weitere Werkzeuge.

Das Paket gibt es nun für Ubuntu 11.10, aber in den Backports stecken auch Varianten für Ubuntu 11.04 (Natty), 10.10 (Maverick) sowie 10.04 (Lucid). Bei den Backports handelt es sich um eine externe Paketquelle, die sich über die Paketquellenverwaltung im Reiter "Aktualisierungen" freischalten lässt.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...
PCLinuxOS Version 2014.08 "FullMonty" Umstellung auf deutsch
Karl-Heinz Welz, 19.12.2014 09:55, 10 Antworten
Hallo, liebe Community, ich bin 63 Jahre alt und möchte jetzt nach Jahrzehnten Windows zu Linux...