RIP 13.6

Rettungsdistribution mit frischem Kernel

Rettungsdistribution mit frischem Kernel

Mathias Huber
11.01.2012
Die Backup- und Rettungsdistribution Recovery Is Possible (RIP) ist in Version 13.6 mit aktualisierter Software erhältlich.

Die neue Release verwendet in der 32-Bit-Variante den brandneuen Kernel 3.2.0. Daneben erfuhren wichtige Tools ebenfalls Aktualisierungen, etwa Ntfs-3g auf Version 2011.10.9AR.1, Gparted auf 0.11.0, Partclone auf 0.2.43 sowie das File-Carving-Tool Extcarve auf 1.3. Außerdem enthält die Live-CD den Firefox-Browser in Ausgabe 9.0.1. Weitere Details verrät das Changelog.

Version 13.6 steht auf der RIP-Homepage in Varianten mit und ohne X sowie zum Booten von CD, USB-Medium oder über das Netzwerk zum Download bereit.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Zu wenig Speicherplatz auf /boot unter MATE
Patrick Obenauer, 25.05.2015 14:28, 1 Antworten
Hallo zusammen, ich habe Ubuntu 14.10 mit MATE 1.8.2 (3.16-37) mit Standardeinstellungen aufgese...
Konsole / Terminal in Linux Mint 17.1 deutsch
Dirk Resag, 09.05.2015 23:39, 12 Antworten
Hallo an die Community, ich habe vor kurzem ein älteres Notebook, Amilo A1650G, 1GB Arbeitsspe...
Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 6 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 1 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...