RHEL 5.7 mit OpenSCAP

RHEL 5.7 mit OpenSCAP

Red Hat aktualisiert Enterprise Linux

Ulrich Bantle
22.07.2011
Mit einem Schwung Treibern für die neuen Prozessoren von Intel, AMD und IBM System und Verbesserungen im Bereich Virtualisierung lässt Red Hat seiner 5er-Serie ein Update angedeihen.

Der Ankündigung im Red-Hat-Blog zufolge haben die Entwickler auch einige Funktionen aus der aktuellen Release RHEL 6 in die Vorgängerversion einfließen lassen. Dazu zählt der Subscription Manager, der die installierten Instanzen verwalten hilft und auch bei der Konfiguration von passenden Updates für die jeweilige RHEL-Version assistiert.

Mit OpenSCAP führt die Linux-Firma zudem Support für das Security Content Automation Protocol ein, das als standardisiertes Verfahren für Fehlermeldungen und Sicherheitslücken die Sicherheit des Systems erhöhen soll. Kunden finden das Update über die üblichen Wege im Red Hat Network oder auch den Subscription Manager. Gemäß dem Lebenszyklus von Red Hat für seine Enterprise Linuxe ist RHEL 5 noch bis Ende des Jahres 2011 in der so genannten "Production 1"-Phase mit Fixes und Updates in vollem Umfang.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

zweites Bildschirm auf gleichem PC einrichten
H A, 30.09.2016 19:16, 0 Antworten
Hallo, ich habe Probleme mein zweites Bildschirm einzurichten.(Auf Debian Jessie mit Gnome) Ich...
Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 2 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...