Frisch verpackt

R-Statistik als Webanwendung

R-Statistik als Webanwendung

Mathias Huber
01.12.2011
Der Open-Source-Entwickler Dirk Eddelbuettel hat das freie Statistiksystem R in eine Webanwendung gepackt.

Eddelbuettel verwendet dazu die C++-Bibliothek Rcpp, an der er maßgeblich mitarbeitet, sowie RInside, das R in C++-Anwendungen einbettet. Auf diese Weise hat er auch schon grafische Statistik-Anwendungen in Qt umgesetzt.

Ins Web kommt R dank dem C++-Web-Toolkit Wt, das dual unter GPL und kommerzieller Lizenz erhältlich ist. In unter 200 Codezeilen verband Eddelbuettel alle Komponenten zu einer interaktiven Webanwendung. Sie setzt ein Statistikbeispiel aus dem R-Quellcode um, in das der Anwender per Webformular Werte, Optionen und Kommandos eingeben kann.

Das Web Toolkit Wt und die C++-Bibliothek RInside bringen ein Beispiel aus dem freien Statistikpaket R ins Web.

Den Code der Webanwendung samt einem Makefile zum Bauen und Starten hat der Entwickler in das Verzeichnis "examples/wt/" des RInside-Quelltext eingefügt. Weitere Informationen sowie das Quelltext-Repository finden sich auf der RInside-Seite auf R-Forge.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...
Windows 10 verhindert LINUX
Hans Wendel, 17.11.2015 17:47, 8 Antworten
Hallo alle, mit einem W10-Laptop (vorher war Win7) wollte ich LINUX ausprobieren. Alles, was ni...