Opensuse startet neuen Service für Kernel-Pakete

Opensuse startet neuen Service für Kernel-Pakete

Frische Kernel

Mathias Huber
07.06.2011
Auf einer eigenen Kernel-Seite bietet das Opensuse-Projekt nun Kernel-Quelltext und -Pakete an.

Das hat Suses Community-Manager Jos Poortvliet bekanntgegeben. Unter kernel.opensuse.org finden die Anwender Git-Repositories für den distributionseigenen sowie den Upstream-Linux-Kernel. Daneben entstehen täglich über den Open Build Service auch Binärpakete des Kernels für SLES und Opensuse. Die Kernel-Repositories lassen sich in Suses Paketsystem Zypper einbinden.

Eine Wiki-Seite gibt Auskunft darüber, welche Kernel-Varianten im Angebot sind, vom Linux-next- und Vanilla-Kernel bis zu Debug-, Trace, und Xen-Ausgaben.

In nächsten Schritt soll es bei Opensuse auch einen Cross-Reference-Browser (LXR) für den Linux-Quellcode geben. Poortvliets Blogeintrag enthält noch einige weitere Hinweise.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 1 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...