Kamikaze mit Luci

OpenWrt in Version 8.09

OpenWrt in Version 8.09

Falko Benthin
02.03.2009 Mit etwa einem halben Jahr Verzögerung ist nun die freie Router-Firmware OpenWrt Kamikaze in Version 8.09 erschienen.

Das Warten hat sich gelohnt, denn Kamikaze 8.09 wird mit dem Web-Interface LuCI (Lua Configuration Interface) ausgeliefert. Die Firewall wurde neu geschrieben und unterstützt modular Netfilter und Iptables voll. Der Paketmanager Ipkg wurde durch Opkg ersetzt. Die Paketliste liegt nun in der Ramdisk und muss bei Bedarf nach jedem Reboot neu eingelesen werden.

Die Kernel wurden für alle Zielgeräte aktualisiert und dank dieser Maßnahme laufen IMQ (InterMediate Queue) und Traffic-Shaping stabil (ab Kernel 2.6.25+). Broadcom 47xx-Chips rennen zuverlässig und unterstützen WPA und WPA2 in den Modi AP oder STA. WEP, WDS und Multi-SSID werden mit Broadcom-47xx-Chipsätzen allerdings noch nicht unterstützt und auch der b43-WLAN-Treiber funktioniert noch nicht zu 100 Prozent so wie er soll.

Router mit Atheros-WLAN-Chipsätzen können dank neuem HAL und Treibern ebenfalls mit Kamikaze 8.09 betrieben werden. Die Entwickler haben das Build-System aufgeräumt und streben an, in Kamikaze enthaltene Pakete auch während eines Release-Zyklus zu pflegen und Updates nachzuschieben.

OpenWrt Kamikaze 8.09 mit komfortablen webinterface LuCI

OpenWrt wurde 2004 ins Leben gerufen. Die Entwickler hatten das Ziel, die unter GPL stehende Firmware der damals auf den Markt gekommenen Linksys WRT54G zu verbessern. Das 2005 erschienene OpenWrt White Russian unterstützte auch andere Geräte als den WRT54G. Dies wurde durch durch die Verwendung offizieller Linux-Kernelquellen, modularer Patches und Treiber für die Netzwerkgeräte und Chips möglich.

Kamikaze entstand aus Unzufriedenheit mit White Russian und wurde im Juni 2006 veröffentlicht. Die Nummerierung der Versionen erfolgt seit Kamikaze nach dem Schema Ubuntus, so dass die Versionsnummern aus der letzten Ziffer des Jahres und des Monats der Veröffentlichung bestehen. OpenWrt diente als Grundlage für FreeWRT und wird vom Freifunkprojekt benutzt. Das Freifunkprojekt ist aktiv an der Entwicklung LuCIs beteiligt.

OpenWrt Kamikaze 8.09 ist für verschiedene Geräte im Downloadbereich des Projekts verfügbar. Welche Router unterstützt werden, kann der Hardware-Liste entnommen werden.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Einsatz in neuer Community
Floh1111 (unangemeldet), Montag, 02. März 2009 14:30:55
Ein/Ausklappen

Seit Anfang des Jahres sind wir dabei in Oldenburg eine Freifunkcommunity aufzubauen und setzen direkt die neue Version ein.

Macht Spaß damit zu arbeiten. Die Konfiguration ist einfach und das Webinterface einfach Top!
Da ich gerade eine Monitoringsoftware für das Netz entwerfe, finde ich die Möglichkeit den Status einer Box per Json Abzufragen besonders schön :)

War zwar etwas schade das die Version so spät veröffentlicht wurde, aber ich denke das die 8.09er dafür ein Stück Software ist, mit dem man richtig geil Arbeiten kann.


Bewertung: 185 Punkte bei 22 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

WLAN-Signalqualität vom Treiber abhängig
GoaSkin , 29.10.2014 14:16, 0 Antworten
Hallo, für einen WLAN-Stick mit Ralink 2870 Chipsatz gibt es einen Treiber von Ralink sowie (m...
Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 6 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...