OSADL veröffentlicht Daten zu Echtzeit-Linux

OSADL veröffentlicht Daten zu Echtzeit-Linux

Testfarm

Anika Kehrer
22.11.2010
Das jetzt mit mehreren Prozessorplattformen ausgestattete Echtzeit-Testzentrum des Open Source Automation Development Lab (OSADL) stellt zu Informationszwecken simulierte Leistungsdaten Linux-basierter Echtzeitsysteme zur Verfügung.

OSADL, eine Ende 2005 gegründete eingetragene Genossenschaft (e.G.) aus Embedded-Firmen, hat ihre Testsystem-Farm zum Beobachten der Realtime-Linux-Performance jetzt offiziell vorgestellt. Das Testzentrum besteht aus mehreren Serverracks mit verschiedenen Hardware-Konfigurationen und enthält neuerdings Systeme auf Basis von x86, Power PC, ARM und Mips, lässt der Verband wissen. Einige Systeme laufen auch in der 64-Bit-Variante. Die x86-Systeme besitzen teilweise einzelne Kerne, teilweise mehrere. Die Systeme werden unter simulierten Produktionsbedingungen belastet und geben zum Beispiel kontinuierlich ihre Wakeup-Latenzen zu Protokoll. Alle sechs Stunden läuft ein Testprogramm an: Die ersten zwei Stunden simuliert es Joblosigkeit (Idle-Zustand), danach generiert es Lasten für Speicher, Input/Output, Netzwerk und Dateisystem.

Die Grafik zeigt die gemessenen Wakeup-Latenzen der Testsysteme. Links unten sind die Testsysteme via Abkürzung aufgelistet. Zu jedem System stellt die Echtzeit-QA-Seite von Osadl Produktionsdaten bereit.

Die Ergebnisse der 108 Tests wandern auf den Webserver, der sie auf der OSADL-Webseite sichtbar macht. Hier werden sie mehrmals täglich aktualisiert. Zusätzlich zu den eigentlichen Latenzdaten sind Angaben zum Mainboard, zum Prozessor und gegebenenfalls zum PCI-Controller des Einzelsystems verfügbar sowie die Kernel-Konfiguration und die Bootparameter. Mit Veröffentlichung der Daten will die Organisation einen Beitrag zur Qualitätssicherung leisten.

Laut OSADL sollen in Zukunft weitere Computersysteme mit anderen Prozessoren und Controllern sowie andere industrielle Subsysteme den Testsystem-Verbund ergänzen. Wer vom 23. bis 25. November die Messe SPS/IPC/DRIVES 2010 für elektrische Automatisierung in Nürnberg besucht, kann die OSADL-Vertreter an Ort und Stelle dazu befragen (Halle 8, Stand 509).

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...