Gute Verbindungen

NetworkManager 0.7.1 mit großen Verbesserungen

NetworkManager 0.7.1 mit großen Verbesserungen

Kristian Kißling
17.04.2009 Auf der Mailingliste des Projekts kündigte Dan Williams die neue Version 0.7.1 des NetworkManager an, die einige Änderungen vorweisen kann.

Nach fünfmonatiger Entwicklung gibt es nun eine neue Version 0.7.1 des NetworkManager. Die Software erkennt unter Linux Kabel- oder WLAN-Verbindungen und meldet den Rechner automatisch bei bekannten Routern und Access Points an. Dan Williams von Red Hat stellt die nach seinen Worten "großen Verbesserungen" vor.

Nicht nur wurden mehr als 50 Fehler ausgebügelt, der NetworkManager unterstützt nun auch mehr mobile Breitband-Geräte und -telefone und bringt eine standardmäßige IPv4-Konfiguration für Breitband-Verbindungen mit. Er arbeitet besser mit WLAN- und Netzwerkkarten-Treibern zusammen und wacht weniger oft auf, was Energie spart. Zudem arbeitet die Anzeige der Verbindungsstärke nun genauer. Bestimmten Geräten kann der NetworkManager den Weg über die Standard-Route verweigern. Es gibt Verbesserungen an den Authentifizierungen für OpenVPN HMAC und 802.1x PEAP.

Williams wünscht sich jedoch einen kürzeren Entwicklungszyklus bis zur Version 0.7.2 und ruft in der Mailingliste zugleich dazu auf, kleinere Bugs zu melden, die sich einfach beheben lassen. Noch besser wäre es, dazu den Bugtracker Gnome Bugzilla zu nutzen. Der Gnome-Download-Server hält die neueste Version 0.7.1 zum Herunterladen bereit.

Ähnliche Artikel

  • Network Manager via PPA upgraden
    Wer sich unter Ubuntu 9.10 via DSL mit dem Provider verbinden will, schaut mitunter in die Röhre. Mittlerweile gibt es einige Patches für den Network Manager, um diese Probleme zu beheben.
  • Dan Williams kritisiert die Staging-Treiber im Kernel
    Dan Williams, Red-Hat-Mitarbeiter und Entwickler des NetworkManager, frisst Ärger nicht in sich hinein. Auf dem Gnome-Blog rechnet der Entwickler mit den WLAN-Staging-Treibern im Kernel ab und schlägt Änderungen vor.
  • Moderne Dauerwellen
    Fast alle Distributionen bringen mittlerweile grafische Tools mit, um WLAN einzurichten. Doch taugen die grafischen Konfiguratoren auch etwas? Wir stellen die wichtigsten vor.
  • Network Manager 0.9 ist fertig

    Mit Version 0.9 des Network Manager ist eine stabile Release der Netzwerktoolsammlung erschienen, das laut dem bei Gnome angesiedelten Projekt eine Menge Neuerungen bietet.
  • Bitte recht freundlich
    Dass KDE-Fans ihre eigene Ubuntu-Variante haben, verdanken sie dem Team um Kubuntu-Projektleiter Jonathan Riddell. Er verrät im Interview mit Ubuntu User Details zu Kubuntu 5.04 und 10.04 und spricht über freundliche Betriebssysteme.

Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...