Security-Toolkit

NST 2.15.0 mit Open VAS

NST 2.15.0 mit Open VAS

Mathias Huber
10.08.2011
Das Network Security Toolkit (NST), eine Live-DVD mit Security-Tools, ist in Version 2.15.0 mit aktualisierter Software erhältlich.

Die neue Ausgabe beruht auf Fedora 15 mit Kernelversion 2.6.40-4.fc15, einem Rebase des aktuellen Kernels 3.0. Neuzugänge sind der Security-Scanner Open VAS und das THC-IPv6-Attack-Toolkit. Daneben haben die Entwickler die NST-Weboberfläche verbessert und einen in SVG und Ajax umgesetzten Netzwerkmonitor integriert. Alles Dienste wurde an Systemd angepasst, die Gerätedateien sind nun konform zum Fedora Network Device Naming benannt. Als Desktopumgebung kommt Gnome 3.0 zum Einsatz.

Die NST-Weboberfläche hat diesen neuen Netzwerkmonitor zu bieten.

Daneben gab es weitere Software-Updates, die einzelnen Versionen finden sich in der Paketliste. Weitere Informationen bietet der NST-Homepage.

Version 2.15.0 der Distribution steht als 32-Bit-ISO-Image und als Quelltext-Tarball zum Download bereit. Die 64-Bit-Ausgabe, ein VMware-Image und Updates sind zahlenden Kunden mit einer NST-Pro-Subskription vorbehalten.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...