Orange mit Linux

Mobilfunkanbieter Orange unterstützt Intel und Nokia bei MeeGo

Mobilfunkanbieter Orange unterstützt Intel und Nokia bei MeeGo

Marcel Hilzinger
04.03.2010 Intel hat einen ersten Partner für die Vermarktung von MeeGo alias Moblin/Maemo-Geräten gefunden. Der französische Mobilfunker Orange will noch dieses Jahr entsprechende Hardware anbieten.

Der Mobilfunk-Dienstleister Orange will im Rahmen des strategischen Abkommens noch dieses Jahr Multimedia-Geräte mit Intels Atom-Prozessor und der MeeGo-Plattform anbieten. Dazu gehören laut Pressemeldung (PDF) Smartphones, Internet Tablets und Netbooks.

Ein Teil der strategischen Partnerschaft besteht auch darin, bestehende Dienstleistungen von Orange, wie Orange TV und Orange Maps auf MeeGo zu bringen. Ob die Geräte und Dienstleistungen in sämtlichen Ländern verfügbar sein wird, in denen Orange aktiv vertreten ist, steht noch nicht fest.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...