Ein Fork beginnt

Mageia - eine neue Linux Distribution auf Mandriva-Basis

Mageia - eine neue Linux Distribution auf Mandriva-Basis

Wolfgang Bornath
18.09.2010 Heute gab eine Gruppe von Entwicklern und ehemaligen Mitarbeitern von Mandriva den Start eines Forks von Mandriva Linux bekannt. Dieser Fork trägt den Namen "Mageia", was im Griechischen soviel wie "Zauberei" bedeutet.

Nachdem es bereits seit langer Zeit im Unternehmen kriselte und nun durch die Liquidierung des Tochterunternehmens Edge-IT auch der größte Teil der mit der Distribution Mandriva Linux beschäftigten Mitarbeiter vor die Tür gesetzt wurden, haben sich diese Mitarbeiter zusammen mit freiwilligen Kontributoren und Unterstützern aus der Community dazu entschlossen, einen Fork der freien Distribution Mandriva Linux zu erstellen.

Dieser Fork soll nicht von dem Schicksal eines Unternehmens abhängig sein sondern durch die gesamte Community getragen werden.

Die Liste der Beteiligten ist recht umfangreich und reicht von namhaften Entwicklern aus dem Kernelbereich über Paketbauer und Vertreter der Benutzercommunities bis zu den leitenden Personen, die bereits für Mandriva Linux gute Arbeit geleistet haben.

Die deutsche Benutzercommunity MandrivaUser.de unterstützt den Fork und wird sich aktiv in dieses Community-Projekt einbringen.

Die ausführliche Ankündigung: http://www.mandrivauser.de/wordpress/?p=711

Ähnliche Artikel

Kommentare
Mandrake -> Mandriva -> Mageia -> alle guten Dinge sind 3
Christian Berg, Freitag, 24. September 2010 21:20:54
Ein/Ausklappen

Ich kenne diese Distribution eigentlich nur noch aus den Zeiten als Sie noch Mandrake hieß. Damals konnte man als Distributor noch Geld verdienen. Der Download von CDs über das Internet war damals einfach noch zu anstrengend, manchmal sogar teurer als die CDs zu kaufen.

Ich könnte mich aber nicht erinnern das dieser Benutzer freundliche Redhat Fork jemals ein gutes Konzept vorweisen konnte, wie man damit Geld verdienen will.

Diesen Druck wird die Magela Community wohl nicht mehr haben. Magela setze ich mir auf die Vormerk Liste. Das wird angetestet wenn es einen Pre-Release gibt.


Bewertung: 228 Punkte bei 41 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Warum hatte Mandriva keinen Erfolg?
ckpinguin (unangemeldet), Montag, 20. September 2010 16:48:42
Ein/Ausklappen

Weiss jemand, warum es dieser Firma denn so dreckig geht? Ich wollte gerade Mandriva-Lizenzen kaufen, denn ich bin seit langer Zeit absolut begeistert von dieser Distribution, die es schafft, auch komplizierteste Konfigurations-Chains (z.B. Kinderschutz mit Shorewall, Proxy etc.) in einem einheitlichen(!) GUI zugänglich zu machen. Auch das Installieren und Updaten geht unheimlich schnell und alles fühlte sich einfach "richtig" an...

Naja, solange weiterhin auf Stabilität und einfache Konfigurations-GUI wert gelegt wird, kann es eigentlich nicht schief gehen...



Bewertung: 197 Punkte bei 43 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Warum hatte Mandriva keinen Erfolg?
wobo (unangemeldet), Montag, 20. September 2010 17:12:49
Ein/Ausklappen

Dass es dem Unternehmen Mandriva schlecht geht, ist ein alter Hut, den sich das Management bereits vor 7-8 Jahren aufgesetzt hat.

Das hat aber mit der neuen Distribution nichts zu tun, es war höchstens der Auslöser dafür, dass die Entwicklerkapazitäten frei wurden.

Zu Deinem Beitrag: Wieso willst Du Dir Lizenzen kaufen und vor allen Dingen: wovon? Die Distribution Mandriva Linux ist kostenlos. Oder rmeinst Du die Business-Software (MES, Pulse, usw.)?





Bewertung: 186 Punkte bei 40 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Hardwarespenden und Sonstiges
Wolfgang Bornath (unangemeldet), Montag, 20. September 2010 10:06:16
Ein/Ausklappen

Die News ist seit Samstag draussen und die gegründeten Mailinglisten quellen über - es hat ein überwältigendes Echo gegeben.

Wichtig in diesen ersten Tagen ist, diesen Enthusiasmus in geordnete Bahnen zu lenken und zu organisieren. Dazu gehört auch ein System zur Annahme von Spenden und Sonstigem. Das wird in den kommenden Tagen geschehen.

Alle News darüber wird man in der Announce-Mailingliste bzw. auf der Website von mageia.org finden.

wobo


Bewertung: 334 Punkte bei 71 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Hardwarespenden und Sonstiges
Thorsten van Lil, Montag, 20. September 2010 10:18:55
Ein/Ausklappen

Ergänzung:

Für die announce ML kann man sich hier anmelden:
https://www.mageia.org/mailman/listinfo/mageia-announce

Oder das Archiv hier einsehen:
https://www.mageia.org/pipermail/mageia-announce/
(wobei es da noch nichts zu lesen gibt).

Gruß,
TeaAge


Bewertung: 210 Punkte bei 41 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Prima !!
gerry (unangemeldet), Samstag, 18. September 2010 22:54:15
Ein/Ausklappen

Das hört sich gut an,
ich hoffe es wird ein Erfolg !!

Auf mandriva user wird angesprochen,
daß Hardware benötigt wird.
Wie sieht es aus mit Spenden?
Gibt es da Möglichkeiten?

openSUSE ist vermutlich der nächste Kandidat.


Bewertung: 361 Punkte bei 91 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Prima !!
tilopa (unangemeldet), Samstag, 18. September 2010 22:59:30
Ein/Ausklappen

Ich wünsche dem Projekt ebenfalls viel Erfolg.


"openSUSE ist vermutlich der nächste Kandidat."

HOFFENTLICH !


Bewertung: 353 Punkte bei 96 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Konsole / Terminal in Linux Mint 17.1 deutsch
Dirk Resag, 09.05.2015 23:39, 12 Antworten
Hallo an die Community, ich habe vor kurzem ein älteres Notebook, Amilo A1650G, 1GB Arbeitsspe...
Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 6 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 1 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...
Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...