Linux-Treiber für neuere S3-Grafikchips mit Video- und 3D-Beschleunigung.

Linux-Treiber für neuere S3-Grafikchips mit Video- und 3D-Beschleunigung.

S3 Chrome 500 Treiber für Linux - quelloffen oder nicht?

Daniel Kottmair
02.03.2009 S3 hatte einen Chrome-500-Linux-Treiber für letzten Dezember versprochen. Nun hat der Grafikchip-Veteran endlich sein Versprechen wahr gemacht.

Wie Phoronix berichtet, hat S3 nun endlich seine lange erwarteten Linux-Treiber veröffentlicht. Der eigentliche Fokus des Treibers ist die 500er Serie (Chrome 530 GT und 540 GTX), aber auch ältere Chrome-Chips der 400er-Generation sollen damit funktionieren.

Mit dem neuen Treiber können die Chrome-Chips der 500er-Serie nicht nur endlich 3D-beschleunigt mittels OpenGL 3.0 arbeiten, auch Video-Beschleunigung von MPEG-2, VC-1 und H.264 per Grafikchip macht S3 damit nun unter Linux möglich. Gottseidank macht S3 hierzu keine eigene API, sondern hängt sich an eine der APIs, die die "großen Drei" jeweils für Videobeschleunigung definiert haben. Die Wahl fiel auf Intels VA-API, nicht Nvidias kürzlich vorgestelltes VDPAU. Hierbei wäre anzumerken, dass es für VA-API nicht nur Unterstützung in Mplayer und FFmpeg gibt, sondern auch ein Backend gibt, das es auf "fremden" Grafikchips nutzbar macht. Die Videobeschleunigung auf NVidia-Chips ist über dieses Backend bereits lauffähiog, an ATI-Support (deren API heisst XvBA) wird gerade gearbeitet. Obwohl Nvidias VDPAU dank der parallel veröffentlichten Patches für Mplayer, VLC, MythTV, Xine und FFmpeg momentan äußerst populär ist, ist Nvidia momentan der einzige unterstützende Hersteller. Das Rennen um den Linux-Videobeschleunigungs-Standard ist also noch offen. Leider ist S3s VA-API-Unterstützung nicht hundertprozentig kompatibel zu Intels Implementierung, so dass Patches für Mplayer nötig sind, um es lauffähig zu machen.

Ebenfalls unterstützt ist X.org 2D-Beschleunigung via XAA und EXA, auch Compiz und Cinerama funktionieren.

Laut Angaben von S3 ist der Treiber auf Ubuntu 8.04 und 8.10, RHEL, WS Release 5, Fedora Core 9, Mandriva 2009 und SuSE 11 lauffähig. Aktuell unterstützt der Treiber nur 32 Bit Linux, zu einer 64-Bit-Version gibt es von S3 derzeit noch keine Aussage.

Wie schon der Treiber für die Chrome-400-Serie gibt auch der neue Treiber vor, unter der GPL zu sehen. Doch wie beim alten Treiber hat S3 bisher allerdings noch keinen Quelltext veröffentlicht.

Der Treiber ist über die Webseite von S3 erhältlich.

Ähnliche Artikel

  • Offene Treiberunterstützung für neuere Radeon-Chips möglich
    ATI hat nun die vollen 3D Registerspezifikationen für alle Radeon HD-Karten (R6xx/R7xx Serien) veröffentlicht, was dem quelloffenen RadeonHD-Treiberprojekt die Arbeit stark erleichtern sollte.
  • Neue Kernelversion mit Videobeschleunigung

    Mit Linux 2.6.35 hat Linus Torvalds eine weitere Kernelversion freigegeben.
  • Malen nach Zahlen
    Ein Bild zaubern Sie unter Ubuntu fast immer auf den Monitor. Wollen Sie aber grafisch anspruchsvolle Spiele, Desktop-Effekte und 3D-Anwendungen genießen, sollten Sie den passenden Treiber für Ihre Grafikkarte wählen. Wir bringen Licht ins Dunkel.
  • Pinetrail-Atom-Notebook im Test
    HPs Mini 210 Netbook ist ein schickes Netbook mit sehr guter Akkulaufzeit. Im Test muss Intels neuer Pinetrail-Atom mit integrierter Grafik seine Linux-Kompatibilität beweisen.
  • OpenCL ist da - auch für Linux
    Mit Spannung erwartet, hat Nvidia nun die ersten OpenCL-fähigen Treiber vorgestellt. Und nicht nur das: Linux-User bekommen dieses mal direkt bei Veröffentlichung dasselbe Paket wie Windows-User, was dem plattformunabhängigen Konzept von OpenCL Rechnung trägt.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Brother Drucker DCP-J4120
Achim Zerrer, 09.12.2016 18:08, 0 Antworten
Hallo, ich wollte unter Leap 42.1 den Brother Drucker installieren und dazu das PPD- Datei vom do...
Drucker Epson XP-332 unter ubuntu 14.04 einrichten
Andrea Wagenblast, 30.11.2016 22:07, 2 Antworten
Hallo, habe vergeblich versucht mein Multifunktionsgerät Epson XP-332 als neuen Drucker unter...
Apricity Gnome unter Win 10 via VirtualBox
André Driesel, 30.11.2016 06:28, 2 Antworten
Halo Leute, ich versuche hier schon seit mehreren Tagen Apricity OS Gnome via VirtualBox zum l...
EYE of Gnome
FRank Schubert, 15.11.2016 20:06, 2 Antworten
Hallo, EOG öffnet Fotos nur in der Größenordnung 4000 × 3000 Pixel. Größere Fotos werden nic...
Kamera mit Notebook koppeln
Karl Spiegel, 12.11.2016 15:02, 2 Antworten
Hi, Fotografen ich werde eine SONY alpha 77ii bekommen, und möchte die LifeView-Möglichkeit nu...