Libre Office erhält Spenden und einen neuen Mitarbeiter

Libre Office erhält Spenden und einen neuen Mitarbeiter

Im Aufwind

Ulrich Bantle
23.02.2011
Der Document Foundation gelingt es mit ihrem Open-Office-Fork Libre Office langsam Fuß zu fassen. Zum einen ist das Spendenziel von 50.000 Euro schon fast erreicht, zum anderen hat Canonical sich offiziell zu Libre Office bekannt.

Einen wärmsten Willkommensgruß entrichtet die für Libre Office zuständige Stiftung an Ubuntu-Mäzen Canonical. Die von Mark Shuttleworth geführte Firma hat mit Bjoern Michaelsen einen Vollzeitentwickler für Libre Office abgestellt. Michaelsen war zuvor bei Oracle am freien Office-Paket tätig. Die Foundation hebt auch die Entwicklungen Canonicals für Libre Office auf der ARM-Plattform hervor und begrüßt die finanzielle Unterstützung zur Integration von Libre Office in den Unity-Desktop.

Die jüngst initiierte Spendenaktion hat dem Projekt Libre Office 26 Tage vor Ablauf der selbst gesetzten Frist rund 39.000 Euro eingebracht. Das Ziel von 50.000 Euro als Anschubfinanzierung für eine Stiftung nach deutschem Recht dürfte also erreichbar sein.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...