Es ist fertig

KDE 4.5 steht nun zum Download bereit

KDE 4.5 steht nun zum Download bereit

Marcel Hilzinger
10.08.2010
Mit einer Woche Verspätung auf den ursprünglichen Fahrplan haben die KDE-Entwickler heute Version 4.5 der KDE Software Compilation zum Download freigegeben.

Auf dem Desktop zeigt sich KDE 4.5 an vielen Stellen aufgeräumter und einheitlicher als bei früheren Versionen. So gibt sich der Systemabschnitt in einem einheitlichen Look & Feel und das KDE-Kontrollzentrum wurde komplett überarbeitet, damit die zusammengehörenden Punkte sich auch im gleichen Modul befinden. Eine detaillierte Anleitung zu den Neuerungen des KDE-4.5-Desktops findet sich in diesem Artikel auf der LinuxCommunity.

Deutlich vereinfacht haben die KDE-Entwickler die Nutzung der Aktivitäten und der Plasma-Netbook-Ausgabe. Die Netbook-Ausgabe befindet sich dabei auf dem Weg zu Plasma Mobile -- einer stark vereinfachten und auf die Touchscreen-Bedienung ausgelegten KDE-Version, die sich zurzeit in einem frühen Entwicklungsstadium befindet und nur mit dem N900 von Nokia zusammenarbeitet. Von den dabei gemachten Erfahrungen profitieren jedoch auch andere KDE-Komponenten.

Neue Anwendungen

Mit Kajongg bringt KDE SC 4.5 ein neues Spiel mit. Dabei handelt es sich um eine spezielle Mahjongg-Version für vier Spieler, die zudem als erste KDE-4-Anwendung komplett in Python geschrieben ist. Neben Detailverbesserungen bei einigen weiteren Spielen und den KDE-Edu-Anwendungen zählt der Routenplaner von Marble zu den Haupt-Neuerungen der KDE-Anwendungen. Neben dem Routen-Dienst verfügt die neue Marble-Version zudem über ein Offline-Feature: die für eine Reise benötigten Karten können so bequem zuhause heruntergeladen werden, sodass man unterwegs über keine Internetanbindung verfügen muss.

Der KDE-Atlas Marble verfügt nun auch über einen Routenplaner.

Unter der Haube

Nach langem Hin und Her bringt KDE 4.5 zum ersten mal die HTML-Engine WebKit als eigene KPart-Bibliothek mit. Der Vorgänger KHTML bleibt allerdings vorerst Standard -- wer Webkit benutzen möchte, muss dazu zunächst in den Systemeinstellungen die Dateizuordnung für .html ändern. Die Entwickler haben KHTML zudem XPath-Abfragen beigebracht. Einen weiteren Performance-Vorteil versprechen sich die Entwickler von KSharedDataCache. Über diesen Zwischenspeicher teilen sich die Anwendungen in der neuesten KDE SC den Zugriff auf Symbole, weitere Möglichkeiten folgen. Verbesserungen erfahren haben auch die KDE-Bindings für die Sprachen Perl, Python und Ruby. Neben dem bisherigen Xine-Backend kann Phonon nun auch auf PulseAudio zugreifen. Ein VLC-Backend gibt es inzwischen auch schon, es hat es allerdings nicht mehr in KDE 4.5 geschafft.

Das Vierspieler-Mahjongg 'Kajongg' ist ebenfalls neu in der KDE SC 4.5.

KDE-4-LiveCD

Wer die aktuelle KDE-Version ausprobieren möchte, benutzt dazu am einfachsten die auf OpenSuse basierende KDE-4-LiveCD. Die Live-CD gibt es als 32- und 64-Bit-Version zum freien Download. Der Quellcode von KDE SC 4.5 findet sich wie üblich auf den diversen FTP-Spiegelservern des Projekts.

Ähnliche Artikel

Kommentare