KDE 4.2 für Mandriva 2009.0

KDE 4.2 für Mandriva 2009.0

Der Paketdienst ist da

Kristian Kißling
04.02.2009 Ein Mandriva-User hat ein Repository eingerichtet, das Mandriva-Anwender, die 32-Bit-Systeme verwenden, mit KDE-4.2-Paketen versorgt.

Klar: Auch Mandriva-Nutzer können KDE 4.2 bequem aus dem Quellcode kompilieren. Aber wer den stundenlangen Aufwand - verständlicherweise - scheut, findet nun eine Alternative. Der KDE-Entwickler heliocastro stellt - zumindest für 32-Bit-Systeme - KDE-4.2-Pakete für Mandriva 2009.0 zur Verfügung.

Auf Anfrage will heliocastro auch Pakete für 64-Bit-Systeme bauen. Ein README erläutert derweilen Details zur Installation. Das Extra-Repository lässt sich über die Kommandozeile einbinden. Die dazu nötigen Befehle lauten:

  • urpmi.addmedia kde42-20090 <kde-mirror>/stable/4.2.0/Mandriva/2009.0/i586
  • urpmi.addmedia kde42-20090-noarch <kde-mirror>/stable/4.2.0/Mandriva/2009.0/noarch

wobei man "<kde-mirror>" durch einen dieser KDE-Spiegelserver ersetzen muss.

Momentan gibt es noch Probleme mit dem Paket "phonon-gstreamer", der Entwickler rät, "phonon-xine" zu installieren. Verwendet ein Anwender vor dem Update eine stark konfigurierte KDE-4.1-Umgebung, können Einstellungen verloren gehen. Zudem kommt Kopete nocht nicht mit MSN klar und die Synchronisation von Kontaktdaten macht unter Umständen Ärger.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Wie, was
Windowsuser (unangemeldet), Donnerstag, 19. Februar 2009 19:16:55
Ein/Ausklappen

Wie genau installiere KDE4.2?
Ich habe die Medien hinzugefügt, in dem ich die 2 Befehle in die Konsole eingegeben habe.
Dann habe ich das System aktualisiert.
Doch ich starte immernoch mit KDE 4.1.
???



Bewertung: 289 Punkte bei 70 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Wie, was
Kristian Kißling, Freitag, 20. Februar 2009 10:50:40
Ein/Ausklappen

Und Du hast <kde-mirror> auch durch einen KDE-Mirror aus der Liste ersetzt?

<Update>: Hab gerade was entdeckt: Hinter die Links gehört offenbar noch ein RPMS, also:

* urpmi.addmedia kde42-20090 <kde-mirror>/stable/4.2.0/Mandriva/2009.0/RPMS/i586
* urpmi.addmedia kde42-20090-noarch <kde-mirror>/stable/4.2.0/Mandriva/2009.0/RPMS/noarch

Jedenfalls gilt das für den Mirror ftp://ftp.kde.org/



Bewertung: 307 Punkte bei 73 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Kleine Anmerkung
obgr_seneca (unangemeldet), Mittwoch, 04. Februar 2009 18:57:10
Ein/Ausklappen

Nur ein kleiner Kommentar:
Helio Castro ist nicht nur KDE- sondern auch Mandriva-Entwickler und ist dort für KDE zuständig.
Die Pakete sind also nicht nur von einem Mandriva-User, sondern es sind semi-offizielle Pakete vom zuständigen Mandriva-Entwickler.


Bewertung: 322 Punkte bei 93 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 2 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...