Neuer Release-Zyklus

Joomla 1.7 ist fertig

Joomla 1.7 ist fertig

Ulrich Bantle
20.07.2011
Mit Version 1.7 treten die Entwickler des freien Content-Management-Systems Joomla in einen kürzeren Release-Zyklus ein.

Alle sechs Monate soll es nun eine Release geben. Einen Monat nach der Veröffentlichung der nächsten Version heißt es dann End-of-Life für den Vorgänger, der Long Term Support ist 15 Monate aktiv. Die LTS-Zeitrechnung beginnt aber erst mit Joomla 1.8. Version 1.7 hat einen Support-Zyklus von sieben Monaten. Das neue One-Click-Update geht mit dieser Release-Zeitrechnung einher und soll den Update-Prozess vereinfachen und der Sicherheit dienen, weil es jeweils die jüngste stabile Version enthält.

Neben der neuen Zeitplanung gibt es auch neue CMS-Features: Der automatische Abgleich von Formulardaten gegen eine Optionsliste während des Speichervorgangs zählt dazu. Diese Funktion soll Angreifern das Leben erschweren, die versuchen, manipulierte Daten einzugeben. Die Release-Ankündigung nennt alle Details. Ein Update ist empfohlen, weil Version 1.7 auch eine möglicherweise für Cross-Site-Scripting nutzbare Lücke in der Vorgängerversion schließt.

Ähnliche Artikel

  • Verlängert Opensuse den Release-Zyklus?
    Opensuses Community-Manager Zonker ruft in seinem Blog zur offenen Diskussion auf: Verhandelt wird der zukünftige Release-Zyklus von Opensuse.
  • Joomla! 3.2 veröffentlicht
    Das beliebte und benutzerfreundliche Content-Management-System Joomla! ist in Version 3.2 erschienen. Neu ist unter anderem eine Versionskontrolle.
  • Ubuntu mit monatlichen Updates?
    Canonicals ehemaliger Mitarbeiter Scott James Remnant schlägt vor, Ubuntu in einem monatlichen Release-Zyklus zu veröffentlichen. So könne man Probleme mit dem aktuellen 6-Monats-Zyklus umgehen.
  • OpenSuse verkürzt Maintenance-Zyklus auf 18 Monate
    Anstatt 24 Monaten und drei Versionen will Novell in Zukunft nur noch zwei Versionen von OpenSuse mit Updates ausstatten.
  • Buschtrommel
    In nur drei Jahren mauserte sich Joomla zu einem der beliebtesten Content-Management-Systeme auf dem Markt. Dafür sorgen sowohl die extrem einfache Bedienung als auch der recht ordentliche Funktionsumfang, der sich über kostenlose Erweiterungen aufstocken lässt.

Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...