Synchronisieren, auch mit Maemo

Aufmacher News

Grsync stattet Rsync mit GUI aus

Mathias Huber
05.02.2010 Grsync, eine grafische Oberfläche für das Synchronisationstool Rysnc, ist in Version 1.0.0 auch für Maemo verfügbar.

Der Maemo-Port besitzt eine eigene Seite 117103in der Maemo-Garage. Auf dem Linux-Desktop läuft das Programm nun auch mit Gtk-Versionen, die älter als Version 2.18 sind, Zu diesem Zweck haben die Entwickler einen problematischen Biblitotheksaufruf entfernt. Außerdem gibt es nun einen Hilfe-Dialog, der über den die Bedeutung des Slash hinter Verzeichnisnamen bei der Konfiguration informiert. Die Option "-i" ermöglicht nun den Import einer Session-Dateien auf der Kommandozeile.

Grsync fügt sich in Gnome ein, funktioniert aber auch in anderen Umgebungen, sofern Gtk verfügbar ist.

Grsync 1.0.0 steht unter GPLv2. Auf der Projektseite gibt es den Quelltext, Pakete für zahlreiche Linux-Distributionen sowie Ports nach Windows und Mac OS X.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...