Synchronisieren, auch mit Maemo

Aufmacher News

Grsync stattet Rsync mit GUI aus

Mathias Huber
05.02.2010 Grsync, eine grafische Oberfläche für das Synchronisationstool Rysnc, ist in Version 1.0.0 auch für Maemo verfügbar.

Der Maemo-Port besitzt eine eigene Seite 117103in der Maemo-Garage. Auf dem Linux-Desktop läuft das Programm nun auch mit Gtk-Versionen, die älter als Version 2.18 sind, Zu diesem Zweck haben die Entwickler einen problematischen Biblitotheksaufruf entfernt. Außerdem gibt es nun einen Hilfe-Dialog, der über den die Bedeutung des Slash hinter Verzeichnisnamen bei der Konfiguration informiert. Die Option "-i" ermöglicht nun den Import einer Session-Dateien auf der Kommandozeile.

Grsync fügt sich in Gnome ein, funktioniert aber auch in anderen Umgebungen, sofern Gtk verfügbar ist.

Grsync 1.0.0 steht unter GPLv2. Auf der Projektseite gibt es den Quelltext, Pakete für zahlreiche Linux-Distributionen sowie Ports nach Windows und Mac OS X.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...