Google Code erweitert Reihe der Versionskontrollsysteme

Google Code erweitert Reihe der Versionskontrollsysteme

Support für Git

Markus Feilner
27.07.2011
Wie Google-GIt-Entwickler Dave Borowitz in einem Blogpost bekannt gibt, erhält die Hostingplattform für Entwickler Google Code jetzt auch Support für Git, das Versionskontrollsystem des Linux-Kernels, nachdem das Projekt bereits seit längerem kompatibel zu Mercurial und Subversion war.

Beim Anlegen eines neuen Projektes auf Google Code hätten Entwickler ab sofort die Möglichkeit, per Optionsfeld aus drei Versionskontrollen auszuwählen: Git, Subversion und Mercurial. wobei Googles Features in allen Fällen identisch blieben, schreibt Borowitz in seinem Blog und nennt Updates, Tracking, Cloning und das Wiki im Backend. Mit dem Git FAQ hat der Suchmaschinenriese auch eine erste Anlaufstelle für Interessierte und Anwender mit Problemen geschaffen.

Borowitz schreibt weiter, "Wie Mercurial speichert auch unsere GIt-Implementierung die Objektdaten in einer auf Bigtable aufbauenden Datenbank, die effiziente und skalierbare Quellcode-Repositories mit annähernd instantaner Replikation bereitstellt." Die für Googles Umgebung notwendige Python-Integration bewerkstelligt Dulwich, eine Python-Implementierung der Git-Formate und Protokolle. Borowitz zufolge sei Git deutlich benutzerfreundlicher und passe dank seines effizienten HTTP-Interfaces besser in Googles Infrastruktur als beispielsweise Mercurial.

Das Versionskontrollsystem Git hatte Linus Torvalds 2005 höchstpersönlich entwickelt, nachdem die von ihm präferierte, Closed-Source-Software Bitkeeper dem Linux-Kernel-Projekt die freie Lizenz entzog.

Ähnliche Artikel

  • Sourceforge mit mehr Versionsverwaltungen
    Sourceforge, der bekannte Hoster zahlreicher Open-Source-Projekte, erweitert sein Repertoire um verschiedene Versionsverwaltungen, darunter Git.
  • Der Linux-Gral
    Für bestimmte Hardware kommen Sie nicht darum herum, selbst nach Treibern zu suchen und diese zu installieren. Dieser Artikel zeigt Ihnen die wichtigsten Schritte und erklärt, was beim Treiber-Kompilieren genau geschieht.
  • Prinzipien der Versionskontrolle erklärt
    Mit Versionskontrollsystemen behält man den Überblick über Änderungen an Textdateien. Besonders hilfreich sind sie bei der Teamarbeit von Programmierern.
  • Der feine Unterschied
    Linus Torvalds persönlich schneiderte seinem Betriebssystem das Versionskontrollsystem Git auf den Leib. Damit lässt sich aber nicht nur der Kernel verwalten, Sie können damit auch Ihre eigene Projekte pflegen.
  • Eric S. Raymond stellt Reposurgeon vor

    Eric S. Raymond hat ein Tool in Version 0.1 herausgebracht, das bei einer Reihe Versionskontrollsystemen die nachträgliche Änderung von alten Kommentaren, Commits und Metadaten ermöglicht.

Kommentare
2005?
Reinhard (unangemeldet), Mittwoch, 27. Juli 2011 11:44:38
Ein/Ausklappen

Kleiner Typo glaub ich: Git wird erst seit 2005 und nicht schon seit 1995 entwickelt, siehe https://secure.wikimedia.org/wikipedia/de/wiki/Git


Bewertung: 270 Punkte bei 54 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: 2005?
Marcel Hilzinger, Mittwoch, 27. Juli 2011 19:31:34
Ein/Ausklappen

Danke für den Hinweis, ist jetzt korrigiert.


Bewertung: 274 Punkte bei 58 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 1 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...
WLan mit altem Notebook funktioniert nicht mehr
Stefan Jahn, 22.08.2017 15:13, 0 Antworten
Ich habe ein altes Compaq-6710b Notebook mit Linux Mint Sonya bei dem WLan neulich noch funktioni...
Würde gerne openstreetmap.de im Tor-Browser benutzen, oder zu gefährlich?
Wimpy *, 21.08.2017 13:24, 2 Antworten
Im Tor-Netzwerk (Tor-Browser) kann ich https://www.openstreetmap.de/karte.html# nicht nutzen....