Gnome 2.30 ist (fast) fertig

Gnome 2.30 ist (fast) fertig

2.29.92

Marcel Hilzinger
12.03.2010 An die Versionsnummer Gnome 2.30 wird man sich vermutlich noch lange erinnern. Sie markiert den voraussichtlich letzten größeren Versionssprung vor Gnome 3.0 und ist jetzt als Release Candidate erhältlich.

Wer eine aktuelle Testversion von Ubuntu, Fedora oder OpenSuse benutzt, arbeitet in der Regel schon mit Gnome 2.29, allerdings in einer frühen Beta-Variante. Die jetzt veröffentlichte Version 2.29.92 gilt als weitgehend stabil und soll Ende März als bestes Gnome aller Zeiten (alias Version 2.30) veröffentlicht werden. In den restlichen zwei Wochen haben die Entwickler noch Zeit, kritische Bugs zu fixen und an den Übersetzungen zu feilen, allerdings tritt bereits am Montag die Feature-Freeze-Phase in Aktion: ab Dienstag müssen deshalb sämtliche Änderungen vom Release-Team bewilligt werden.

Größere Änderungen gibt es bei den Gnome System Tools. Neben einem überarbeiteten Benutzerinterface der Nutzerverwaltung setzen die Tools nun mehr oder weniger einheitlich auf PolicyKit als Authentifizierungsframework. Nautilus arbeitet nur in der Grundeinstellung im Browser-Modus und kennt -- endlich -- einen Zweifenstermodus. Zahlreiche Verbesserungen haben auch die Gnome-Anwendungen Evince, Brasero, der VNC-Client Vinagre, das Gnome-Terminal und das Chat-Programm Empathy erfahren, Details finden sich in den noch provisorischen Release-Notes.

Nautilus schaltet über die Taste F3 einen Zweifenstermodus ein.

Download (Quellcode):
Platform: http://download.gnome.org/platform/2.29/2.29.92/
Desktop: http://download.gnome.org/desktop/2.29/2.29.92/
Admin: http://download.gnome.org/admin/2.29/2.29.92/
Bindings: http://download.gnome.org/bindings/2.29/2.29.92/
Devtools: http://download.gnome.org/devtools/2.29/2.29.92/
Mobile: http://download.gnome.org/mobile/2.29/2.29.92/

Ähnliche Artikel

  • Erste Entwicklerversion von Gnome 2.29 erschienen
    Nur ein paar Tage nach dem ersten Maintenance-Release von Version 2.28 haben die Gnome-Entwickler jetzt auch eine neue Testversion von Gnome 2.29 veröffentlicht.
  • Nachrichten
  • OpenSuse veröffentlicht vierten Milestone von OpenSuse 11.3
    Mit dem aktuellen Milestone setzt OpenSuse erstmals auf das von Ubuntu entwickelte Upstart anstelle des traditionellen Sys V Init.
  • Riesiger Zwerg
    Ab Ende April erscheinen unter anderem von Ubuntu, Mandriva und Fedora neue Distributionen, die in der Gnome-Variante auf das aktuelle Gnome 2.30 setzen. Dieser Artikel zeigt, welche Neuerungen in dieser Gnome-Version stecken.
  • Gnome 2.10 im Überblick
    Mit dem jüngsten Release besinnt sich der Gnome-Desktop zurück auf klassische Grundwerte wie einfache Bedienung und Konfiguration. Dazu bringt er zahlreiche neue Anwendungen und Applets mit. Aber auch unter der Haube bietet Gnome 2.10 eine solidere Basis und innovative Lösungen.

Kommentare

Aktuelle Fragen

scannen mit LINUXMINT 18.0 - Brother DCP - 195 C
Christoph-J. Walter, 21.06.2017 08:47, 4 Antworten
Seit LM 18.0 kann ich nicht mehr direkt scannen. Obwohl ich die notwendigen Tools von der Brothe...
Anfänger Frage
Klaus Müller, 24.05.2017 14:25, 2 Antworten
Hallo erstmal. Habe von linux nicht so viel erfahrung müsste aber mal ne doofe frage stellen. A...
Knoppix-Live-CD (8.0 LU-Edition) im Uefiboot?
Thomas Weiss, 26.04.2017 20:38, 4 Antworten
Hallo, Da mein Rechner unter Windows 8.1/64Bit ein Soundproblem hat und ich abklären wollte, o...
Grub2 reparieren
Brain Stuff, 26.04.2017 02:04, 7 Antworten
Ein Windows Update hat mir Grub zerschossen ... der Computer startet nicht mehr mit Grub, sondern...
Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo