Gnome-2- und -3-basierte Desktops
RC für Linux Mint 12

Gnome-2- und -3-basierte Desktops

24.11.2011
Die Distribution Linux Mint steht kurz vor Veröffentlichung der Version 12 und bittet zum finalen Test, was besonders für die neuen Desktop-Angebote gilt.

Linux Mint 12 alias Lisa bringt eine eigene Gnome-3-Entwicklung mit, die mit den Mint Gnome Shell Extensions, kurz MGSE, arbeitet. Für Anhänger von Gnome 2 gibt es die Geschmacksrichtung "Mate", ein Fork von Gnome 2, der mit Gnome 3 kompatibel ist. Der Nutzer kann zwischen den beiden Optionen hin und her schalten.

mint

Lisa - Linux Mint 12 als Release Candidate

Die beiden neuen Desktopumgebungen gelten selbst dem Hauptentwickler und Mint-Gründer Clement Lefebvre noch als etwas holprig. Lefebvre schreibt in einem Blogbeitrag, dass er die kritischen Reaktionen auf den Gnome-3-Einstieg erwartet habe, der Mint-Entwickler verspricht bis zur fertigen Version eine weiter geschliffenere Gangart. Die Entscheidung für Gnome 3 begründet er mit ansonsten unüberbrückbaren Problemen mit Paketen und Runtime-Konflikten, die bei einem Beharren auf Gnome 2 auftreten würden. Beide Desktops, Gnome 3 MGSE und Mate seien in der Entwicklung und weit von dem Erwachsenenstatus von Gnome 2 entfernt. Dennoch seien beide die künftige Entwicklungsrichtung. Mate werde dann zum reifen Gnome-2-Ersatz, Gnome 3 zur Umsetzung der Vision für einen modernen Linux-Desktop.

Die Neuerungen und Erläuterungen zu Linux Mint 12 sind in diesem Beitrag beschrieben, dort sind auch die Download-Möglichkeiten verlinkt.

Tip a friend    Druckansicht beenden Bookmark and Share

Kommentare