Frugalware 1.6 ist fertig

Frugalware 1.6 ist fertig

Mit Cinnamon

Mathias Huber
13.02.2012
Die Distribution Frugalware Linux ist in Version 1.6 verfügbar.

Die neue Release trägt den Codenamen Fermus und verwendet Kernel 3.1.10. X.Org-Server 1.11.2, Gnome 3.2 und KDE SC 4.7 bringen einen grafischen Desktop auf den Schirm. In den Paketquellen ist nun auch die alternative Umgebung Cinnamon enthalten.

Daneben gibt es einige Änderungen am System. Auch Frugalware schafft HAL ab und setzt zum Einbinden von Wechseldatenträgern auf Udisks. Bei der Architektur i686 verzichten die Entwickler auf Unterstützung für UEFI/EFI, weil diese Kombination sehr selten ist. Auf x86_64 gibt es das Paket fw32, das eine 32-Bit-Changeroot zur Verfügung stellt. Die eingesetzten Kernel verwenden nun eine Initial Ramdisk (initrd).

Weitere Informationen gibt es auf der Frugalware-Homepage. Die neue Version 1.6 steht in verschiedenen Ausfertigungen zum Download bereit.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

WLAN lässt sich nicht einrichten
Werner Hahn, 21.03.2017 14:16, 0 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.4, Kabelbox von Telecolumbus. Nach Anklicken des Doppelpfeiles (o...
"Mit Gwenview importieren" funktioniert seit openSuse 42.2 nicht mehr
Wimpy *, 20.03.2017 13:34, 2 Antworten
Bisher konnte ich von Digitalkamera oder SD-Karte oder USB-Stick Fotos mit Gwenview importieren....
Ich habe eine awk Aufgabe und bekomme es nicht so Recht hin
Dennis Hamacher, 10.03.2017 18:27, 1 Antworten
Ich hoffe Ihr könnt mir dabei helfen oder mir zeigen wie der Befehl richtig geschrieben wird. Ich...
Unter Linux Open Suse Leap 42.1 einen Windows Boot/ ISO USB Stick erstellen...
Tim Koetsier, 07.03.2017 15:26, 1 Antworten
Hallo, weiß jemand wie ich oben genanntes Vorhaben in die Tat umsetzen kann ? Wäre echt dankba...
Druckertreiber installieren OpenSuse42.1
Tim Koetsier, 07.03.2017 15:22, 1 Antworten
hallo, kann mir BITTE jemand helfen ich verzweifel so langsam. Habe einen Super Toner von Canon...