Mit Cinnamon

Frugalware 1.6 ist fertig

Frugalware 1.6 ist fertig

Mathias Huber
13.02.2012
Die Distribution Frugalware Linux ist in Version 1.6 verfügbar.

Die neue Release trägt den Codenamen Fermus und verwendet Kernel 3.1.10. X.Org-Server 1.11.2, Gnome 3.2 und KDE SC 4.7 bringen einen grafischen Desktop auf den Schirm. In den Paketquellen ist nun auch die alternative Umgebung Cinnamon enthalten.

Daneben gibt es einige Änderungen am System. Auch Frugalware schafft HAL ab und setzt zum Einbinden von Wechseldatenträgern auf Udisks. Bei der Architektur i686 verzichten die Entwickler auf Unterstützung für UEFI/EFI, weil diese Kombination sehr selten ist. Auf x86_64 gibt es das Paket fw32, das eine 32-Bit-Changeroot zur Verfügung stellt. Die eingesetzten Kernel verwenden nun eine Initial Ramdisk (initrd).

Weitere Informationen gibt es auf der Frugalware-Homepage. Die neue Version 1.6 steht in verschiedenen Ausfertigungen zum Download bereit.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

WLAN-Signalqualität vom Treiber abhängig
GoaSkin , 29.10.2014 14:16, 0 Antworten
Hallo, für einen WLAN-Stick mit Ralink 2870 Chipsatz gibt es einen Treiber von Ralink sowie (m...
Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 6 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...