Fedora 17 nich mit kleinen Fehlern

Fedora 17 nich mit kleinen Fehlern

Beta von Beefy Miracle

Ulrich Bantle
17.04.2012
Mit der nun veröffentlichten Betaversion von Fedora 17 hoffen die Entwickler, die letzte Hürde vor der Veröffentlichung im Mai genommen zu haben.

Ab sofort fließen nur noch Patches für kritische Fehler in die Release mit dem Codenamen Beefy Miracle ein. Die Beta enthält aber auch noch einige bekannte Fehler, über die das Projekt informiert.

Bei Fedora 17 sind Kernel 3.3 und Gnome 3.4 an Bord. Die neue Anwendung Gnome Boxes soll einfachen Zugriff auf virtuelle Maschinen ermöglichen. Entwickler finden mit Juno eine Pre-Release des Eclipse SDK, Java 7 (nebst OpenJDK 7) sowie die Java Build Toolsets und GCC 4.7.x als primären Compiler. Ruby 1.9.3, PHP 5.4 und Erlang R15 sind ebenfalls dabei. Ausführlich dokumentiert die Feature-Liste die Beigaben. Den Download der Beta von Fedora 17 gibt es über das Projekt.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Probleme mit der Maus
Thomas Roch, 21.02.2017 13:43, 1 Antworten
Nach 20 Jahren Windows habe ich mich zu Linux Ubuntu probeweise durchgerungen!!! Installation - k...
KWin stürzt ab seit Suse Leap 42.2
Wimpy *, 21.02.2017 09:47, 4 Antworten
OpenSuse 42.2 KDE 5.8.3 Framework 5.26.0 QT 5.6.1 Kernel 4.4.46-11-default 64-bit Open-GL 2....
Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 10 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...