Beta von Beefy Miracle

Fedora 17 nich mit kleinen Fehlern

Fedora 17 nich mit kleinen Fehlern

Ulrich Bantle
17.04.2012
Mit der nun veröffentlichten Betaversion von Fedora 17 hoffen die Entwickler, die letzte Hürde vor der Veröffentlichung im Mai genommen zu haben.

Ab sofort fließen nur noch Patches für kritische Fehler in die Release mit dem Codenamen Beefy Miracle ein. Die Beta enthält aber auch noch einige bekannte Fehler, über die das Projekt informiert.

Bei Fedora 17 sind Kernel 3.3 und Gnome 3.4 an Bord. Die neue Anwendung Gnome Boxes soll einfachen Zugriff auf virtuelle Maschinen ermöglichen. Entwickler finden mit Juno eine Pre-Release des Eclipse SDK, Java 7 (nebst OpenJDK 7) sowie die Java Build Toolsets und GCC 4.7.x als primären Compiler. Ruby 1.9.3, PHP 5.4 und Erlang R15 sind ebenfalls dabei. Ausführlich dokumentiert die Feature-Liste die Beigaben. Den Download der Beta von Fedora 17 gibt es über das Projekt.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Scanner EPSON Perfection V 300 photo und VueScan
Roland Welcker, 19.08.2015 09:04, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, ich habe VueScan in /usr/local/src/vuex_3295/VueScan installiert, dazu d...
Empfehlung gesucht Welche Dist als Wirt für VM ?
Roland Fischer, 31.07.2015 20:53, 2 Antworten
Wer kann mir Empfehlungen geben welche Distribution gut geeignet ist als Wirt für eine VM für Win...
Plugins bei OPERA - Linux Mint 17.1
Christoph-J. Walter, 23.07.2015 08:32, 3 Antworten
Beim Versuch Video-Sequenzen an zu schauen kommt die Meldung -Plug-ins und Shockwave abgestürzt-....
Wird Windows 10 update/upgrade mein Grub zerstören ?
daniel s, 22.07.2015 08:31, 7 Antworten
oder rührt Windows den Bootloader nicht an? das ist auch alles was Google mir nicht beantw...
Z FUER Y UND ANDERE EINGABEFEHLER AUF DER TASTATUR
heide marie voigt, 10.07.2015 13:53, 2 Antworten
BISHER konnte ich fehlerfrei schreiben ... nun ist einiges drucheinander geraten ... ich war bei...