Erste Release von Calligra
Startschuss

Erste Release von Calligra

12.04.2012
Calligra, die freie Bürosuite für den KDE-Desktop (vormals Koffice) ist mit Version 2.4 erstmals in stabiler Release erhältlich.

Dabei verdankt sich die hohe Versionsnummer dem Weiterzählen der früheren Koffice-Releases. Die Office-Software verwendet das Open Document Format (ODF) als Standard-Dateiformat. Die Suite besteht aus der Textverarbeitung Calligra Words, der Tabellenkalkulation Sheets und dem Präsentationsprogramm Stage, für Diagramme ist die Komponente Flow zuständig. Krita und Karbon heißen die Anwendungen für Bitmap- und Vektorgrafiken, Kexi ist ein GUI-Programm für die Arbeit mit Datenbanken, und Calligra Plan dient zum Projektmanagement. Neu ist unter anderem Braindump, ein Programm für Notizen.

calligrawords

Die freie Bürosuite Calligra besitzt eine komplett neu implementierte Layout-Engine für das ODF-Format.

Für Version 2.4 haben die Entwickler die Engine für das Textlayout komplett neu implementiert, um fortgeschrittene Features des ODF abzubilden. Calligra setzt nun auch einen größeren Teil der ODF-Spezifikation um. Die Importfilter für Microsofts Office-Format wurden verbessert. Daneben erhielt die Benutzeroberfläche eine Überarbeitung.

Weitere Informationen gibt es auf der Calligra-Website. Die Software ist unter GPL und LGPL lizenziert, der Quelltext sowie Binärdateien für verschiedene Linux-Distributionen und Windows stehen zum Download bereit. Für die Mac-Ausgabe sucht das Projekt noch Helfer.

Tip a friend    Druckansicht beenden Bookmark and Share

Kommentare