Wechsel zu Chrome

Entwickler des Browser-Addons Firebug geht zu Google

Entwickler des Browser-Addons Firebug geht zu Google

Ulrich Bantle
18.07.2011
John J. Barton, hauptberuflich an der Entwicklung des freien BSD-lizenzierten Website-Debuggers Firebug beteiligt, nimmt seinen Hut und geht zu Google.

Barton wird dort im Entwicklerteam für den Chrome-Browser arbeiten. Es sei ihm nicht gelungen, von IBM ein weiteres Jahr lang finanzielle Unterstützung für seine Entwicklerarbeit zu bekommen, so Barton in einer Mail. Big Blue hatte in der Vergangenheit sein Gehalt gezahlt.

Die Entwicklung des Firefox-Addons dürfte damit einen entscheidenden Einschnitt erleben, Feedback aus dem Projekt fehlt derzeit aber noch. Barton hält die Vielzahl moderner Browser und das Tempo von deren Entwicklung für zu hoch für ein kleines Team wie das von Firebug. Es sei nicht einmal möglich gewesen, mit der Firefox-Entwicklung Schritt zu halten, auch in Anbetracht der zusätzlichen mobilen Firefox-Ausgabe.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...