Entwickler des Browser-Addons Firebug geht zu Google

Entwickler des Browser-Addons Firebug geht zu Google

Wechsel zu Chrome

Ulrich Bantle
18.07.2011
John J. Barton, hauptberuflich an der Entwicklung des freien BSD-lizenzierten Website-Debuggers Firebug beteiligt, nimmt seinen Hut und geht zu Google.

Barton wird dort im Entwicklerteam für den Chrome-Browser arbeiten. Es sei ihm nicht gelungen, von IBM ein weiteres Jahr lang finanzielle Unterstützung für seine Entwicklerarbeit zu bekommen, so Barton in einer Mail. Big Blue hatte in der Vergangenheit sein Gehalt gezahlt.

Die Entwicklung des Firefox-Addons dürfte damit einen entscheidenden Einschnitt erleben, Feedback aus dem Projekt fehlt derzeit aber noch. Barton hält die Vielzahl moderner Browser und das Tempo von deren Entwicklung für zu hoch für ein kleines Team wie das von Firebug. Es sei nicht einmal möglich gewesen, mit der Firefox-Entwicklung Schritt zu halten, auch in Anbetracht der zusätzlichen mobilen Firefox-Ausgabe.

Ähnliche Artikel

  • Entwicklertool Firebug 1.7 für den neuen Firefox

    Die Macher des Webentwickler-Addons Firebug für den Mozilla-Browser haben mit Version 1.7 nicht nur Kompatibilität mit Firefox 4 hergestellt.
  • Fünfkampf
    Zu den wichtigsten Komponenten auf dem Desktop zählt mittlerweile der Webbrowser. Firefox, Opera, Konqueror, Epiphany und Google Chrome müssen im Vergleichstest ihre Qualitäten demonstrieren.
  • Beschleunigt
    Lädt eine Webseite nur schleppend, sucht man die Schuld schnell beim Seitenbetreiber oder dem Webbrowser. Doch das Zusammenspiel von Webserver, Webseite und Browser-Software ist kompliziert. Eine Reihe von Kniffen hilft, das Laden der Webseite zu beschleunigen.
  • Javascript, JQuery und das DOM-Modell im Zusammenspiel
    Javascript hat sich zu einer der wichtigsten Programmiersprachen entwickelt. Wer die Grundlagen beherrscht, hat im Handumdrehen das Web 2.0 gemeistert.
  • Mozilla-Stiftung legt Finanzen offen
    Die Mozilla Foundation hat 2008 gut überstanden, trotz Finanzkrise, schreibt Mitchell Baker, die Vorsitzende der Mozilla Foundation, in ihrem Blog. Dort äußert sie sich recht ausführlich zur Finanzlage und legt Zahlen auf den Tisch.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...