Emblaze Edelweiss: iPhone-Killer auf Linux-Basis

Emblaze Edelweiss: iPhone-Killer auf Linux-Basis

Marcel Hilzinger
16.10.2008

Die Israelische Emblazemobile bringt mit dem Emblaze Edelweiss das erste Handy auf den Markt, das auf dem Palm-Nachfolger Access Linux Platform (ALP) basiert. Verkauft wird das sehr edle Gerät allerdings zunächst nur in Russland.

Das Quad-Band-Edeltelefon mit einem 3,5-Zoll-Touchscreen und der sehr hohen Auflösung von 480 x 854 Pixeln bringt ein GPS-Modul, WLAN b/g, HSDPA- und Bluetooth-Unterstützung mit. Als Software kommt die Access Linux Platform (ALP) zum Einsatz. ALP unterstützt Java, Palm und native Linux-Anwendungen. Als Widget-Set kommt GTK+ zum Einsatz, für das Multimedia-Vergüngen sorgt das Gstreamer-Framework. So spielt denn das Edelweiss auch OGG-Dateien ab.

Die durchwegs gute Ausstattung erweitern eine 3,2 Megapixel-Kamera und wahlweise 8 oder 16 GByte Flash-Speicher. Der Lithium-Ion-Akku soll für maximal 8 Stunden Gesprächszeit und 550 Stunden im Standby-Modus gut sein. Mit 130 g bringt das Edelweiss genau gleich viel auf die Waage wie das iPhone.

Vorerst dürfen sich aber erst russische Kunden am neuen Telefon freuen. Am 23. Oktober wird das Edelweiss-Handy der Öffentlichkeit vorgestellt, Preise sind noch nicht bekannt. Die Chancen, dass das Handy auch im westlichen Europa erhältlich sein wird, stehen gut, da auf einigen Screenshots Orange als Provider zu sehen ist.

Ähnliche Artikel

  • Neue Version der Access Linux Platform
    Das japanische Unternehmen Access hat seine Linux-basierte Mobil-Software Access Linux Platform (ALP) in der Version 3.0 veröffentlicht.
  • Sony DSC-G3 mit Wifi und Linux an Bord
    Auf den ersten Blick ist die DSC-G3 von Sony nur eine 10-Megapixel-Kamera mit zusätzlicher Wifi-Funktion. Doch unter der Haube werkelt das Linux-System Busybox.
  • Weltoffen
    Mit dem auf Linux basierenden Touchscreen-Smartphone Pre macht Palm dem Apple iPhone optisch, haptisch, technisch und in Sachen Offenheit ernsthaft Konkurrenz.
  • Sonos Playerbar auf Linux-Basis

    Sonos vertreibt mit der Playbar einen Lautsprecher mit integriertem Linux-System, das auf Wunsch ohne einen Zuspieler Musik aus dem Internet wiedergibt.

Kommentare

Aktuelle Fragen

thema ändern
a b, 29.05.2016 16:34, 0 Antworten
Hallo Linuxer zuerst alle eine schönen Sonntag, bevor ich meine Frage stelle. Ich habe Ubuntu 1...
Ideenwettbewerb
G.-P. Möller, 28.05.2016 10:57, 0 Antworten
Liebe User, im Rahmen eines großen Forschungsprojekts am Lehrstuhl für Technologie- und Innova...
Welche Drucker sind Linux-mint kompatibel?
Johannes Nacke, 20.05.2016 07:32, 4 Antworten
Hallo Ihr Lieben, ich bitte um mitteilung welche Drucker Kompatibel sind mit Linux-Mint. LG Joh...
MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 3 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...