Mit Gnome 3 oder ganz ohne X11

Distribution Siduction 2013.1 veröffentlicht

Distribution Siduction 2013.1 veröffentlicht

Mathias Huber
23.05.2013
Die Debian-basierte Linux-Distribution Siduction ist in Version 2013.1 mit aktualisierter Software erhältlich.

Die Release mit dem Codenamen Firestarter bringt erstmals Gnome 3 mit, inklusive Fallback-Modus. Die Desktopumgebung gesellt sich zu KDE SC 4.10.3., Xfce 4.10, LXDE, und Razor-qt 0.5.2. Am anderen Ende des Spektrums lässt sich die Distribution auch ohne X-Server betreiben.

Wie üblich basiert der Softwarestand auf Debians Unstable-Zweig Sid. Diesmal stammt er vom 20. Mai, nach dem Wheezy-Release haben die Debianer eine Fülle neuer Software eingespielt. Die Siduction-Entwickler haben den jüngsten stabilen Kernel 3.9.3 gepatcht und dazugepackt, dazu den X-Server 1.12.4-6 und einzelne eigene Pakete.

Weitere Informationen gibt es unter http://siduction.org. Dort stehen stehen ISO-Images mit den unterschiedlichen Desktopumgebungen für i386 und amd64 zum Download bereit. Die Live-CDs eignen sich auch zur Installation auf der Festplatte. Bestehende Installationen lassen sich über das Paketmanagement upgraden.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 1 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...