Das i.MX515 mit Linux und ARM-Prozessor Cortex-A8

(c) Notebooks.com
(c) Notebooks.com

Netbook-Konkurrenz von Freescale

Marcel Hilzinger
08.01.2009 Freescale Semiconductor hat an der CES erste Samples eines ARM-basierten Netbooks veröffentlicht. Produziert wurden die Netbooks von Pegatron, als Betriebssystem kommt Ubuntu zum Einsatz.

Die Spezifikationen des Pegatron-Netbooks hören sich zunächst nicht sonderlich spektakulär an: Die Cortex-A8-CPU taktet zwischen 600 Mhz und 1 GHz und kommt damit nicht an die Leistungen des auf 1,6 GHz getakteten Atom-N270-Prozessors heran. Da es sich bei der ARM-CPU jedoch nicht um einen i386-kompatiblen Prozessor handelt, fällt ein direkter Vergleich schwer. Als Display ist ein 8,9-Zoll-Bildschirm geplant, zur Auflösung gibt es vorerst keine Informationen.

Beim zweiten Blick fallen jedoch die Vorteile gegenüber den Atom-Systemen auf:

  • Preis um 200 USD
  • Videowiedergabe bis zu 720p dank OpenGL- und OpenVG-Beschleunigung
  • Speziell auf den i.MX515 angepasster Flash-Player
  • Lüfterloses System
  • Vorinstalliertes Ubuntu

Freescale hebt zudem hervor, dass der i.MX515 wahlweise mit DDR1- oder DDR2-RAM bestückt werden kann und dank des Power-Management Chipsatzes MC13982 bei einem 9-Zoll-Display Akkulaufzeiten von bis zu acht Stunden möglich seien (der Atom-Prozessor schafft maximal sechs Stunden). Mit ersten Geräten für Endnutzer ist im zweiten Quartal zu rechnen.

Enge Zusammenarbeit mit Ubuntu

Canonical hat bereits im November angekündigt, dass es Ubuntu auf den ARM-Prozessor portieren wird, um eine komplette Ubuntu-Desktop-Distribution für ARM-Systeme mit integrierter Grafik und Video (SoCs, System on a Chip) und geringer Leistungsaufnahme zu schaffen. Somit stehen sämtliche bekannten Programme wie OpenOffice und Firefox dann auch für die ARM-CPU zur Verfügung. Bereits im Frühjahr 2008 arbeitete Ubuntu im Auftrag von Nokia an einem ARM-Port für das Internet Tablet N800.

Ähnliche Artikel

  • Referenzdesign für Linux-Netbooks mit ARM von Freescale
    Wann kommen endlich die stromsparenden und günstigen ARM-Netbooks? Freescale wagt einen Vorstoß zur Standardisierung, jedoch nur mit dem hauseigenen iMX515-Chip.
  • Löwenmaul
    Der unerwartete Verkaufsschlager Netbooks brachte Microsoft in arge Bedrängnis und Linux in die Schlagzeilen. Mit einem reanimierten Windows XP und viel Marketing riss Redmond den neuen Markt dann doch noch an sich. Jetzt steht mit ARM-basierten Netbooks eine neue Runde des Duells an – und diesmal eine, die Microsoft nicht gewinnen kann.
  • Freescale stellt Referenzdesign für Internet Tablets vor
    Freescale trommelt für die CES: Mit einem genauso smarten aber größeren Display als bei Smartphones und einem Preis unter 200 US-Dollar will das Unternehmen mit einem Internet Tablet die "Generation Internet" der 12 bis 25-Jährigen ansprechen.
  • Erstes ARM-Netbook kommt mit Ubuntu
    Er sagte, und Shuo die "Weisheit der" Laptop zur Verfügung haben im 1. Quartal im nächsten Jahr mit Linux-Betriebssystem, die Möglichkeit haben, fahren hinunter Preis auf 200 Dollar [...].
  • Erstes Netbook mit ARM-CPU von Lenovo
    Vor einem Jahr kündigte Qualcomm auf der CES die neue Snapdragon-Plattform mit ARM-Prozessor an. Jetzt kommen erste konkrete Geräte damit auf den Markt. Als Betriebssystem kommt Linux zum Einsatz.

Kommentare
Netbook mit ARM-Prozessor
Steffen Pause (unangemeldet), Donnerstag, 07. Mai 2009 15:46:40
Ein/Ausklappen

Finde ich sehr interessant. Endlich mal ein Gerät mit einem anderen Prozessor als von Intel. Der A8 Cortex mit dieser Taktfrequenz dürfte gleichwertig oder besser abschneiden als ein
gleich getakteter i386-Prozessor. Finde sehr gut daß schon einige
Systeme auf die ARM-Architektur portiert worden sind (z.B. Linux,MacOS-Kernel).



Bewertung: 241 Punkte bei 78 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Lüfterlos
Seraphyn Christian M. Grube, Freitag, 09. Januar 2009 14:15:15
Ein/Ausklappen

Da Interessiert ich doch der Umgebungstemperaturarbeitsbereich.
Wäre interessant zu wissen.
Gruß


Bewertung: 288 Punkte bei 97 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: .... ARM-Netbook
Ulf B., Donnerstag, 08. Januar 2009 23:18:25
Ein/Ausklappen

Finde ich ein recht interessantes Gerät . Von der Leistung (vor allen Ausdauer) bin ich von meinem N800 sehr begeistert. Ein solches Netbook könnte (insbesondere in einer Outdoor-Variante ohne Stecker bzw. diese normalerweise verdeckt) für einige interessant sein (Vorteil des geringen Stromverbrauchs und der passiven Kühlung).

Wunschliste:
Outdoor, WLAN, Bluetooth, UMTS (oder besser), GPS und Riesen Akku ;-)

Ciao
Ulf


Bewertung: 310 Punkte bei 99 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: .... ARM-Netbook
Sascha (unangemeldet), Montag, 12. Januar 2009 12:41:23
Ein/Ausklappen

Open Source bedeutet nicht, Fotos zu uebernehmen und die Quellenangabe zu vergessen. Gerade die "corporate medias" muessen das anscheinend noch lernen.

Sehr schade und zum Teil offenbarend!


Bewertung: 329 Punkte bei 96 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...