Home / Nachrichten / Canonical kündigt Update für Landscape an

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Canonical kündigt Update für Landscape an
Zwei Drittel weniger IT-Kosten dank Landscape

Canonical kündigt Update für Landscape an

14.09.2012 In einer Pressemitteilung verweist Canonical auf eine unabhängige Studie von Enterprise Management Associate. Deren Daten würden zeigen, dass Landscape die Kosten einer IT-Abteilung unter bestimmten Umständen um zwei Drittel senken könne.

Ein Return of Investment (ROI) von mehr als 1000% in fünf Jahren verspricht eine unabhängige Studie von Enterprise Management Associate, wenn ein Unternehmen 1000 Ubuntu-Clients einsetze und diese mit Hilfe von Landscape verwalte. Das werde möglich, weil ein Admin mit Landscape problemlos große Zahlen von Rechner verwalten könne, schreibt Canonical in einer Pressemitteilung - konkret bis zu 40.000. Landscape automatisiere die üblichen Arbeitsschritte und reduziere die Komplexität beim Verwalten der Server.

In der Meldung kündigt Canonical von Ubuntu Updates für die Administrationsoberfläche an. Dank der neuen und verbesserten Funktionen erfülle man die Sicherheitsstandards von Kreditkarteninstituten und Regierungen (PCI DSS, HIPAA/HITECH, SOX), die unter anderem Vorgaben für den Umgang mit Patches, Sicherheit und Benutzerzugriffe machen. Zentralisierte Werkzeuge würden dabei helfen, Updates für die Server einzuspielen und Compliance-Reports für alle Elemente der Infrastruktur zu erstellen.

Zudem erlaube Landscape nun verbesserte Rollen-basierte Zugriffe und biete zudem eine vollständige API an, was bedeutet, dass es sich in existierende Infrastrukturen integrieren lässt, etwa Puppet, Nagios oder Ticket-Systeme. Auch Admin-Skripte ließen sich über die API einfach anbinden. Zudem könne man mit Landscape laut Canonical lokale Paketquellen aufsetzen und verwalten sowie die für Ubuntu verfügbaren Systeme einbinden, etwa Metal-as-a-service (MaaS), das Rechner mit Betriebssystemen betankt.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share

Kommentare

1302 Hits
Wertung: 193 Punkte (23 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zum Autor

Kristian Kißling

Kristian Kißling

Wenn Kristian Kißling nicht gerade für die LinuxCommunity schreibt, arbeitet er als Redakteur bei der Zeitschrift EasyLinux und als Chefredakteur für den Ubuntu User. Am liebsten beschäftigt er sich mit Multimedia- und Unterhaltungssoftware im weiteren Sinne und mit neuer Open-Source-Software, die überraschende Fähigkeiten zeigt.

Zum Blog von Kristian Kißling →


Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...