Alpha0 von OpenSuse 11.2

Alpha0 von OpenSuse 11.2

Erster Milestone

Marcel Hilzinger
24.04.2009 Nach etlichen Änderungen und leichten Verschiebungen hat das OpenSuse-Projekt heute die erste Vorschauversion auf OpenSuse 11.2 freigegeben.

Das erste OpenSuse-11.2-Prerelease nennt sich nicht wie gewohnt Alpha0 sondern Milestone1. Im Gegensatz zu den Alpha-Releases sind die Milestones nicht für einen konkreten Zeitpunkt geplant, sondern ungefähr auf die Woche genau. Eine anschauliche Zeitlinie für die Milestones, die schließlich zu OpenSuse 11.2 führen, hat der Entwickler Stephan Kulow veröffentlicht.

Milestone 1 von OpenSuse 11.2 bringt aktualisierte Versionen von praktisch sämtlichen Paketen mit. Die wichtigsten davon sind laut Announcement von Community-Manager Zonker:

  • Linux kernel 2.6.29
  • KDE 4.2.2
  • GNOME 2.26
  • Mono 2.4
  • OpenOffice.org 3.1 beta 4
  • Xfce 4.6
  • Alsa 2.6.29
  • Samba 3.2.8

Zu den neuen Features, die in Milestone 1 bereits verwirklich sind, gehört der Support für GPT-Partitionstabellen von Macbook, automatisches Zurücksetzen der Bildschirmeinstellungen unter Gnome und zahlreiche Verbesserungen an YaST. So bietet YaST neuerdings eine Checkbox an, um die heruntergeladenen Pakete zwischenzuspeichern. Auch das für OpenSuse 11.1 neu entworfene und viel kritisierte Partitionierungsmodul haben die Entwickler nochmals überarbeitet. Als Entwicklerversion ist der Milestone 1 nicht für den produktiven Einsatz gedacht.

Döner macht schöner

Mit dem Milestone 1 gibt es auch neue Live-CDs. Stephan Kulow verwendet für die neuen Live-CDs anstelle der bisherigen Kombination von Aquashfs und Aufs ein neues, auf Ext3 basierendes Dateisystem mit dem Arbeitstitel Dönerfs. Durch die benutzte LZMA-Komprimierung steht auf der Live-CD mehr Platz zur Verfügung, den Kulow nach einem RFC auf der OpenSuse-Factory-Liste mit zusätzlichen Sprachpaketen auffüllte, sodass die aktuelle Live-CD auch die Sprachen Französisch, Italienisch, Polnisch und Russisch unterstützt.

Woher nehmen?

OpenSuse 11.2 Milestone gibt es unter http://software.opensuse.org/developer/ für x86 und x86_64 zum Download, die Live-CD gibt es wie üblich in zwei Varianten mit KDE oder Gnome als Desktop.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 1 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...
Tinte sparen bei neuem Drucker
Lars Schmitt, 30.11.2017 17:43, 2 Antworten
Hi Leute, ich habe mir Anfang diesen Monats einen Tintenstrahldrucker angeschafft, der auch su...