Alpha0 von OpenSuse 11.2

Alpha0 von OpenSuse 11.2

Erster Milestone

Marcel Hilzinger
24.04.2009 Nach etlichen Änderungen und leichten Verschiebungen hat das OpenSuse-Projekt heute die erste Vorschauversion auf OpenSuse 11.2 freigegeben.

Das erste OpenSuse-11.2-Prerelease nennt sich nicht wie gewohnt Alpha0 sondern Milestone1. Im Gegensatz zu den Alpha-Releases sind die Milestones nicht für einen konkreten Zeitpunkt geplant, sondern ungefähr auf die Woche genau. Eine anschauliche Zeitlinie für die Milestones, die schließlich zu OpenSuse 11.2 führen, hat der Entwickler Stephan Kulow veröffentlicht.

Milestone 1 von OpenSuse 11.2 bringt aktualisierte Versionen von praktisch sämtlichen Paketen mit. Die wichtigsten davon sind laut Announcement von Community-Manager Zonker:

  • Linux kernel 2.6.29
  • KDE 4.2.2
  • GNOME 2.26
  • Mono 2.4
  • OpenOffice.org 3.1 beta 4
  • Xfce 4.6
  • Alsa 2.6.29
  • Samba 3.2.8

Zu den neuen Features, die in Milestone 1 bereits verwirklich sind, gehört der Support für GPT-Partitionstabellen von Macbook, automatisches Zurücksetzen der Bildschirmeinstellungen unter Gnome und zahlreiche Verbesserungen an YaST. So bietet YaST neuerdings eine Checkbox an, um die heruntergeladenen Pakete zwischenzuspeichern. Auch das für OpenSuse 11.1 neu entworfene und viel kritisierte Partitionierungsmodul haben die Entwickler nochmals überarbeitet. Als Entwicklerversion ist der Milestone 1 nicht für den produktiven Einsatz gedacht.

Döner macht schöner

Mit dem Milestone 1 gibt es auch neue Live-CDs. Stephan Kulow verwendet für die neuen Live-CDs anstelle der bisherigen Kombination von Aquashfs und Aufs ein neues, auf Ext3 basierendes Dateisystem mit dem Arbeitstitel Dönerfs. Durch die benutzte LZMA-Komprimierung steht auf der Live-CD mehr Platz zur Verfügung, den Kulow nach einem RFC auf der OpenSuse-Factory-Liste mit zusätzlichen Sprachpaketen auffüllte, sodass die aktuelle Live-CD auch die Sprachen Französisch, Italienisch, Polnisch und Russisch unterstützt.

Woher nehmen?

OpenSuse 11.2 Milestone gibt es unter http://software.opensuse.org/developer/ für x86 und x86_64 zum Download, die Live-CD gibt es wie üblich in zwei Varianten mit KDE oder Gnome als Desktop.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Internet abschalten
Karl-Heinz Hauser, 20.02.2018 20:10, 2 Antworten
In der Symbolleiste kann man das Kabelnetzwerk ein und ausschalten. Wie sicher ist die Abschaltu...
JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...
XSane-Fotokopie druckt nicht mehr
Wimpy *, 30.01.2018 13:29, 2 Antworten
openSuse 42.3 KDE 5.8.7 Seit einem Software-Update druckt XSane keine Fotokopie mehr aus. Fehler...
TOR-Browser stürzt wegen Wikipedia ab
Wimpy *, 27.01.2018 14:57, 0 Antworten
Tor-Browser 7.5 based on Mozilla Firefox 52.8.0 64-Bit. Bei Aufruf von http: oder https://de.wi...
Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 1 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...