Sicherheit

Samsung hat seinen kleinen Farblaserdrucker mit einer stattlichen Anzahl von Sicherheitsmechanismen ausgestattet. Die Anmeldedaten des Administrators passen Sie im Menü Sicherheit | Systemsicherheit | Systemadministrator an Ihre Bedürfnisse anpassen. Das Untermenü Funktionsverwaltung der Sicherheitseinstellungen bietet die Möglichkeit, alle unterstützten Protokolle ein- oder auszuschalten sowie deren Ports festzulegen.

Da jeder aktivierte Dienst und jeder offene Port grundsätzlich ein Einfallstor für Angreifer bietet, empfiehlt es sich, hier wirklich nur jene Protokolle zu aktivieren, die Sie zum Drucken im Netz verwenden. Im Untermenü Netzwerk Sicherheit legen Sie bei Bedarf zusätzlich eine Liste von maximal zehn IP-Adressen und ebenfalls zehn MAC-Adressen an, von denen der Drucker ausschließlich Aufträge annimmt und abarbeitet.

Der Printserver verhält sich dabei sowohl zu IPv4- als auch zu IPv6-Adressen kompatibel. In den einzelnen Menüs aktivieren Sie Ihre individuellen Einstellungen jeweils durch einen Klick auf die Schaltfläche Übernehmen.

Wartung und Eco-Modus

Im Menü Wartung zeigt der Printserver die aktuellen Firmware-Versionen des Druckers an. Bei Bedarf installieren Sie über dieses Menü eine aktualisierte Version – sofern vorhanden. Über das Menü Information | Aktive Warnungen erhalten Sie Informationen bei Problemen.

Über das Untermenü Verbrauchsmaterial rufen Sie den aktuellen Füllstand der einzelnen Kartuschen auf. So stellen Sie auf einen Blick fest, welche es gegebenenfalls zu wechseln gilt (Abbildung 2).

Abbildung 2: Die Toneranzeige des CLP-365W zeigt auf einen Blick, wann der Wechsel der Kartuschen ansteht.

Um die Betriebskosten des Druckers zu senken, besteht die Möglichkeit, über den Printserver feste Einstellungen für die Ausdrucke zu definieren. Hierzu klicken Sie oben rechts im Browser auf den Eintrag Eco AUS. Im sich danach öffnenden Untermenü treffen Sie Einstellungen zur Farbdichte der Ausdrucke und legen bei Bedarf fest, dass Sie Farbausdrucke grundsätzlich über die Schwarzkartusche als Graustufendrucke ausgeben möchten.

Zudem bietet der Drucker die Option, im Eco-Modus mehrere Seiten verkleinert auf einem Blatt Papier auszudrucken. Diese Einstellung ist vor allem dann sinnvoll, wenn ein Dokument nur wenig Text enthält, dieser sich jedoch auf mehrere Seiten verteilt.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 3 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 10/2016: Kryptographie

Digitale Ausgabe: Preis € 0,00
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

zweites Bildschirm auf gleichem PC einrichten
H A, 30.09.2016 19:16, 0 Antworten
Hallo, ich habe Probleme mein zweites Bildschirm einzurichten.(Auf Debian Jessie mit Gnome) Ich...
Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 2 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...