Wer hat an der Uhr gedreht?

Die Systemzeit, die sie zum Beispiel über das Kontextmenü der digitalen Uhr in Plasmas Taskleiste einstellen können, ist ein weiteres Feature, das in KDE SC 4.4 auf KAuth umgestellt ist. Anhand dieses Beispiels schauen wir uns das mal genauer an. In den System Einstellungen finden Sie im Reiter auch die KAuth bzw. PolicyKit Berechtigungen. Da zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels die deutschen Übersetzungen noch nicht komplett sind, beschränken wir uns hier auf die Erläuterungen auf Englisch. An den Übersetzungen wird derzeit noch gearbeitet. Es ist zu erwarten, dass diese entweder zum Release von KDE 4.4.0 vorliegen, oder mit einem der monatlichen 4.4.x Updates weiter vervollständigt werden. In den Datum und Zeit Einstellungen bemerken sie, dass der OK-Knopf in den Voreinstellungen anstatt eines grünen Häkchens ein Schlüssel-Symbol anzeigt. Auch in der Titelleite des Einstellungsdialogs wird darauf aufmerksam gemacht, dass zur Änderung der Einstellungen hier ein Passwort erforderlich ist. Diese visuellen Hinweise machen es einfacher, direkt zu sehen, ob man authorisiert ist, oder nicht.

Auf dem Kubuntu-System, das wir als Basis für unsere Tests benutzt haben, können Sie in den Einstellungen unter dem Pfad org.kde | kcontrol | Date and Time genau angeben, welchen Benutzern die Einstellung der Zeit erlaubt ist, wer eventuell nach einem Passwort gefragt wird, und wer hier keine Rechte besitzt. Wollen Sie zum Beispiel die Passwortabfrage beim Ändern der Systemzeit unterdrücken, fügen sie unter Explicit Authorizations Ihren Benutzer hinzu und übernehmen sie die Einstellung. Dieser Vorgang selber ist natürlich nicht jedem erlaubt. KAuth fällt hier auf sich selber zurück: Wer welche Rechte innerhalb von KAuth hat, wird wiederum über KAuth selber kontrolliert.

Nachdem Sie sich nun genügend Rechte verschafft haben um die Systemuhr zu stellen, werden Sie bemerken, dass der Schlüssel auf dem OK-Knopf im Einstellungsdialog für Datum und Zeit dem gewohnten grünen Häkchen gewichen ist. Sie haben ja nun eingestellt, dass sie kein Passwort benötigen um hier die Einstellungen zu ändern, dies wird so direkt im Kontext der Handlung wiedergegeben. In der Titelleiste des Einstellungsdialogs bleibt der Hinweis auf das Passwort weiterhin sichtbar.

Ähnliche Artikel

  • Tokamak III: Plasma-Hackertreffen in der Schweiz
    Letzte Woche trafen sich 15 Plasma-Entwickler aus der ganzen Welt im schweizer Kanton Wallis, um gemütlich in einem Chalet die Zukunft der grafischen Oberfläche von KDE zu diskutieren.
  • Erster Release Candidate von KDE 4.4 ist fertig
    Das KDE-Projekt hat den ersten Veröffentlichungskandidaten der KDE Software Compilation 4.4 zum Download freigegeben. Mit Binärpaketen ist erst nächste Woche zu rechnen.
  • Der Desktop
    Während unter KDE 3 des Desktop einfach ein Verzeichnis unter vielen darstellte, gibt es bei KDE 4 mit dem Plasma-Desktop eine besondere Schnittstelle zwischen dem Benutzer und KDE. Dieser Artikel stellt einige Neuerungen des KDE-Desktops in Version 4.4 vor.
  • Admin-Rechte gezielt vergeben mit PolicyKit
    Wer unter Linux vor verschlossenen Türen steht, greift meist mit su oder sudo zu Root-Rechten. Wesentlich feinfühliger und flexibler lassen sich die Rechte mit PolicyKit erteilen.
  • Häppchenweise
    Das neue Sicherheitsmodell Policykit ermöglicht unter Ubuntu Hardy Heron eine bessere Feinabstimmung sicherheitsrelevanter Aufgaben, als das bislang mit Sudo möglich war.
Kommentare

Aktuelle Fragen

Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...