Cantor und Rocs

Bei Cantor und Rocs handelt es sich um zwei Programme aus dem Kdeedu-Projekt [1]. Cantor ist ein Mathe-Programm zum Erstellen von einfachen bis kompletten Arbeitsblättern. In der Grundeinstellung greift es auf das hauseigene Backend KAlgebra zu, es unterstützt jedoch auch die freien Lernsysteme Maxima [2] und Sage [3]. Damit lassen sich nicht nur simple Rechnungen und Gleichungen realisieren, sondern auch komplexere Funktionen und animierte Grafiken.

Abbildung 4: Für Mathe-Freaks hat die neue KDE Software Compilation das Programm Cantor mit an Bord.

Rocs nennt sich selbst ein Graph Theory Viewer Tool. Mit der Anwendung lassen sich einfache Diagramme zeichnen und über eine JavaScript-ähnliche Programmiersprache steuern (Qt Script). Damit lassen sich beispielweise einzelne Knoten umfärben, umbenennen oder verschieben, auch komplett neue Grafiken lassen sich damit "zeichnen". Rocs zu bedienen ist alles andere als intuitiv – der angesprochenen Nutzergruppe (Professoren und Studenten) hilft ein kurzes Handbuch beim Einstieg.

Abbildung 5: Über wenige Mausklicks lassen sich in Rocs interessante Grafiken erstellen. Per Skriptfunktion lässt sich die Arbeit automatisieren.

Ähnliche Artikel

  • Quadrophon
    Mit Version 4.4 erreicht die KDE Software Compilation einen Zustand, der in Sachen Benutzerfreundlichkeit und Stabilität dem des guten alten KDE 3.5 entspricht. Darüber hinaus gibt es aber sehr viele neue Features.
  • Deutlich leichter
    KDE 4 gilt inzwischen auch bei Kritikern des neuen Desktops als stabil. Die Entwickler haben deshalb in Version 4.4 eine Handvoll neuer Fähigkeiten eingebaut und an zahlreichen Details gefeilt, um KDE 4 noch besser zu machen.
  • wxMaxima in Fedora 18
  • Der Desktop
    Während unter KDE 3 des Desktop einfach ein Verzeichnis unter vielen darstellte, gibt es bei KDE 4 mit dem Plasma-Desktop eine besondere Schnittstelle zwischen dem Benutzer und KDE. Dieser Artikel stellt einige Neuerungen des KDE-Desktops in Version 4.4 vor.
  • KDE-Projekt gibt erste Beta-Version von KDE 4.4 frei
    Das KDE-Projekt hat heute eine erste Vorabversion für die KDE Software Compilation 4.4 zum Download freigegeben. Die finale Version ist für den kommenden Februar geplant.
Kommentare
Fotos im Adressbuch...
sebastian2929 (unangemeldet), Mittwoch, 10. Februar 2010 12:35:10
Ein/Ausklappen

Die Fotoauswahl und das Beschneiden dieser sind kein neues Feature des Adressbuches. Dieses gibt es mindestens schon seit 4.3, die ich hier verwende. Die Qualität des ausgeschnittenen Bilder ist nur leider noch nicht so optimal. Wenn das verbessert wurde wäre das super...


Bewertung: 232 Punkte bei 49 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Drucker Epson XP-332 unter ubuntu 14.04 einrichten
Andrea Wagenblast, 30.11.2016 22:07, 0 Antworten
Hallo, habe vergeblich versucht mein Multifunktionsgerät Epson XP-332 als neuen Drucker unter...
Apricity Gnome unter Win 10 via VirtualBox
André Driesel, 30.11.2016 06:28, 2 Antworten
Halo Leute, ich versuche hier schon seit mehreren Tagen Apricity OS Gnome via VirtualBox zum l...
EYE of Gnome
FRank Schubert, 15.11.2016 20:06, 2 Antworten
Hallo, EOG öffnet Fotos nur in der Größenordnung 4000 × 3000 Pixel. Größere Fotos werden nic...
Kamera mit Notebook koppeln
Karl Spiegel, 12.11.2016 15:02, 2 Antworten
Hi, Fotografen ich werde eine SONY alpha 77ii bekommen, und möchte die LifeView-Möglichkeit nu...
Linux auf externe SSD installieren
Roland Seidl, 28.10.2016 20:44, 1 Antworten
Bin mit einem Mac unterwegs. Mac Mini 2012 i7. Würde gerne Linux parallel betreiben. Aber auf e...