Cantor und Rocs

Bei Cantor und Rocs handelt es sich um zwei Programme aus dem Kdeedu-Projekt [1]. Cantor ist ein Mathe-Programm zum Erstellen von einfachen bis kompletten Arbeitsblättern. In der Grundeinstellung greift es auf das hauseigene Backend KAlgebra zu, es unterstützt jedoch auch die freien Lernsysteme Maxima [2] und Sage [3]. Damit lassen sich nicht nur simple Rechnungen und Gleichungen realisieren, sondern auch komplexere Funktionen und animierte Grafiken.

Abbildung 4: Für Mathe-Freaks hat die neue KDE Software Compilation das Programm Cantor mit an Bord.

Rocs nennt sich selbst ein Graph Theory Viewer Tool. Mit der Anwendung lassen sich einfache Diagramme zeichnen und über eine JavaScript-ähnliche Programmiersprache steuern (Qt Script). Damit lassen sich beispielweise einzelne Knoten umfärben, umbenennen oder verschieben, auch komplett neue Grafiken lassen sich damit "zeichnen". Rocs zu bedienen ist alles andere als intuitiv – der angesprochenen Nutzergruppe (Professoren und Studenten) hilft ein kurzes Handbuch beim Einstieg.

Abbildung 5: Über wenige Mausklicks lassen sich in Rocs interessante Grafiken erstellen. Per Skriptfunktion lässt sich die Arbeit automatisieren.

Ähnliche Artikel

  • Quadrophon
    Mit Version 4.4 erreicht die KDE Software Compilation einen Zustand, der in Sachen Benutzerfreundlichkeit und Stabilität dem des guten alten KDE 3.5 entspricht. Darüber hinaus gibt es aber sehr viele neue Features.
  • Deutlich leichter
    KDE 4 gilt inzwischen auch bei Kritikern des neuen Desktops als stabil. Die Entwickler haben deshalb in Version 4.4 eine Handvoll neuer Fähigkeiten eingebaut und an zahlreichen Details gefeilt, um KDE 4 noch besser zu machen.
  • wxMaxima in Fedora 18
  • Der Desktop
    Während unter KDE 3 des Desktop einfach ein Verzeichnis unter vielen darstellte, gibt es bei KDE 4 mit dem Plasma-Desktop eine besondere Schnittstelle zwischen dem Benutzer und KDE. Dieser Artikel stellt einige Neuerungen des KDE-Desktops in Version 4.4 vor.
  • KDE-Projekt gibt erste Beta-Version von KDE 4.4 frei
    Das KDE-Projekt hat heute eine erste Vorabversion für die KDE Software Compilation 4.4 zum Download freigegeben. Die finale Version ist für den kommenden Februar geplant.
Kommentare
Fotos im Adressbuch...
sebastian2929 (unangemeldet), Mittwoch, 10. Februar 2010 12:35:10
Ein/Ausklappen

Die Fotoauswahl und das Beschneiden dieser sind kein neues Feature des Adressbuches. Dieses gibt es mindestens schon seit 4.3, die ich hier verwende. Die Qualität des ausgeschnittenen Bilder ist nur leider noch nicht so optimal. Wenn das verbessert wurde wäre das super...


Bewertung: 231 Punkte bei 47 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 2 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...