Fazit

MoonPy konzentriert sich fast vollständig auf den Ausbau der Basis, wuselnde Infanterie oder Artillerie sucht man vergebens. Das Spielgefühl lässt sich am ehesten als Mischung aus Worms und Scorched 3D mit einer Prise Tower Defense beschreiben. Die Grafik ist zweckmäßig und bleibt weit hinter dem großen Vorbild Moonbase Commander zurück. Gleiches gilt für die umständliche Steuerung, die den Spielspaß ziemlich dämpft. Schade eigentlich, denn das Spielprinzip hat prinzipiell ein hohes Suchtpotenzial.

MoonPy-Details

Bezugsquelle: http://code.google.com/p/tether/
Entwickler: Project Tether
Lizenz: GPL v3
Preis: kostenlos
Voraussetzungen: halbwegs aktuelle Linux-Distribution

Infos

[1] MoonPy Homepage: http://code.google.com/p/tether/

[2] Moonbase Commander: http://www.atari.com/games/moonbase_command

Ähnliche Artikel

Kommentare
Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...