Krieg der Sterne

Installation

Um mit Vega Strike einen Ausflug ins All zu wagen, lädt man das fast 500 MB große Archiv von der Homepage auf seine Festplatte, entpackt es und startet das Skript Install Vega Strike.sh. Der ersten Frage antwortet man mit „Yes“ und überlässt dem Skript dann das Administratorpasswort. Nach der erfolgreichen Installation startet man vssetup, in dem man menügeführt Video- und Audioeinstellungen, sowie die Eingabehardware auswählt. Anschließend startet vegastrike das eigentliche Spiel.

Die Steuerung des Raumschiffs erfolgt über Maus und Tastatur. Menschen mit sogenannter Motion Sickness sollten um Vega Strike besser einen Bogen machen.

Wer Vega Strike nicht gleich global im System verankern möchte, lässt das erwähnte Installationsskript links liegen und ruft im Verzeichnis des entpackten Archivs direkt ./bin/vssetup-32 auf (beziehungsweise ./bin/vssetup-64 auf einem 64-Bit System). Das Spiel startet dann ein ./bin/vegastrike-32 (beziehungsweise ./bin/vegastrike-64).

Die Steuerung im Hangar ist noch recht einfach: Per Maus fährt man über ein Objekt, am unteren Rand erscheint dann die mögliche Aktion, ein Klick führt sie aus. Die Bedienung des Raumschiffes ist da schon etwas komplexer. Wer ernsthaften Handel betreiben möchte, muss folglich etwas Einarbeitungszeit mitbringen. Unterstützung bietet der im Verzeichnis documentation mitgelieferte Players Guide, sowie das Wiki auf der Homepage, in dem Einsteiger insbesondere das Tutorial (im „Manual“) zu empfehlen ist.

Angriff der Klon-Krieger

Obwohl Vega Strike selbst durchaus spielbar ist, weist die Homepage ausdrücklich darauf hin, dass sich das Spiel nach wie vor in der Entwicklung befindet. Insbesondere die Kampagne ist zum aktuellen Zeitpunkt noch eine kleine Baustelle.

Die Raumschiffe wurden mit viel Liebe zum Detail modelliert. Hier der kleine Flitzer, den man zu Beginn des Spiels sein Eigen nennt.

Auch einige andere Projekte haben das Spiel für sich entdeckt. So möchte beispielsweise das „Privateer Remake“ auf Basis von Vega Strike den Klassiker „Privateer“ wieder aufleben lassen, „Elite Strike“ versucht ähnliches mit dem Eingangs erwähnten „Elite“ und „Vega Trek“ richtet sich an alle Star Trek-Freunde. Extra für diese als „Mods“ bezeichneten Abwandlungen führt die Vega Strike-Homepage ein eigene Liste am rechten Bildrand.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Elite Klone OOlite
Martin Biemann (unangemeldet), Samstag, 03. Oktober 2009 19:07:04
Ein/Ausklappen

Hallo,

um kostenlose unter Linux Handel zu treiben gibt es aber auch noch den Elite Klone OOlite:

Wiki:
http://de.wikipedia.org/wiki/Oolite

Download unter:
http://www.happypenguin.org/show?Oolite


Bewertung: 138 Punkte bei 23 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Tipp der Woche

Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Tim Schürmann, 24.04.2015 19:36, 0 Kommentare

LibreOffice kommt zwar mit einer deutschen Rechtschreibprüfung und einem guten Thesaurus, eine Grammatikprüfung fehlt jedoch. In ältere 32-Bit-Versionen ...

Aktuelle Fragen

Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 6 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 1 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...
Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 6 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...