BlackArch-Linux betreibt mit neuen ISOs Produktpflege

BlackArch-Linux betreibt mit neuen ISOs Produktpflege

BlackArch Linux 2016.12.20 veröffentlicht

Tim Schürmann
21.12.2016 Die Distribution BlackArch Linux bringt viele vorinstallierte Werkzeuge für Sicherheitsexperten und Penetration-Tester mit. Jetzt haben die Entwickler die auf Arch Linux basierenden Startmedien aktualisiert.

Die ISO-Images in der Version 2016.12.20 nutzen den Kernel 4.8.13 und enthalten über 100 neue Werkzeuge. Dazu gehört unter anderem der OWASP Directory Access scanner „Opendoor“. Des Weiteren haben die Entwickler alle Pakete, das Basissystem und die Menüs in der Benutzeroberfläche aktualisiert. Abschließend behebt die neue Version ein Problem beim Herunterfahren beziehungsweise Neustarten des Systems.

BlackArch Linux gibt es in einer 32- und einer 64-Bit-Version. Die bereitgestellten ISO-Images starten ein Live-System, aus dem sich BlackArch Linux auch installieren lässt. Die Images selbst sind rund 6 GByte groß und benötigen daher entweder eine doppellagige DVD oder einen USB-Stick mit genügend Speicherplatz. Alternativ stehen auch kleinere ISO-Images bereit, mit denen sich das System über das Netzwerk installieren lässt („Netinstall“).

Ähnliche Artikel

  • Distribution für Sicherheitstests mit über 50 neuen Tools
    Die Distribution BlackArch Linux richtet sich an Penetration- und Sicherheitstester. Dazu bringt sie entsprechende vorinstallierte Tools mit. Jetzt haben die BlackArch-Entwickler neue ISO-Images bereitgestellt.
  • BlackArch Linux 2015.03.29 freigegeben
    Die Entwickler von BlackArch Linux haben neue Installationsmedien veröffentlicht. Mittlerweile umfasst die auf Arch Linux basierende Distribution über 1200 Anwendungen für Pentester und Sicherheitsforscher.
  • BlackArch Linux 2016-01-10 veröffentlicht
    Die Macher der auf Arch Linux basierenden Distribution für Penetration-Tester und Sicherheitsfachleute haben die ISO-Images aktualisiert. Unter anderem enthalten sie jetzt 30 neue und damit über 1.330 Tools.
  • Aktualisierte Startmedien von BlackArch Linux mit zusätzlichen Programmen
    Nachdem bereits die Entwickler von Kali Linux ihre Startmedien aktualisiert haben, zieht jetzt die ebenfalls an Sicherheitsexperten gerichtete Distribution BlackArch Linux nach. Die Startmedien mit der Versionsnummer 2017.11.24 bringen vor allem über 50 neue Tools mit.
  • Sicherheitsplus
    ArchStrike zählt zur Riege der bekannten Distributionen für Pentesting und ethisches Hacken. Dabei belegt es dank seiner Basis Arch Linux eine gute Ausgangsposition in der Anwendergunst.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 1 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 2 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...
Tinte sparen bei neuem Drucker
Lars Schmitt, 30.11.2017 17:43, 2 Antworten
Hi Leute, ich habe mir Anfang diesen Monats einen Tintenstrahldrucker angeschafft, der auch su...