Aufmacher

Leserbriefe

Zufrieden mit Moneyplex

LU 08/2007, S. 8: Ich verwende Moneyplex schon seit fast 10 Jahren (damals noch unter OS/2) und bin sehr zufrieden damit. Die Bedienung ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber einleuchtend. Ein großes Plus stellen die Datenkonsistenz und -sicherheit dar: Bisher hatte ich noch nie Probleme in dieser Richtung, das können nicht alle Programme von sich behaupten.

Dennoch kann ich auch die Kritik von J. Jensen im Leserbrief in der letzten Ausgabe nachvollziehen. Insbesondere Umbuchungen sind noch nicht realisiert (zumindest nicht, dass ich wüsste). So wäre es etwa wünschenswert, Kreditkonten den entsprechenden Zahlungen auf dem Girokonto zuordnen, um auch nicht Online-Banking-fähige Konten im Auge zu behalten (beispielsweise ließen sich dann auch Ratenzahlungen mittracken). Ulf Bartholomäus

Fehlanzeige bei Lindy

LU 08/2007, S. 21: Ich habe in den News der Ausgabe 08/2007 »USB 2.0 Extender und Device Server« von Lindy gelesen. Ich war gerade auf der Suche nach genau einem solchen Gerät, da meine bisher verwendete Lantronix-UBox nur meine Windows-Rechner, jedoch nicht meine Linux-Rechner unterstützt. Das Gerät hat mir gleich so gut gefallen, dass ich sofort bei Lindy versucht habe ein solches zu bestellen. Bei dem Versuch ist es dann auch geblieben.

Das Gerät war zu dem Zeitpunkt, als ich es bestellen wollte, auf der Webseite auch noch als sofort lieferbar dargestellt. Ich habe kurz darauf eine Mail bekommen, dass es sich dabei nur um eine Lagerdifferenz handele. OK, kann ja mal vorkommen, aber dass Lindy als Ausweichtermin für eine Lieferung Oktober nennt, ist schon eine Zumutung. Obwohl mir das Gerät so gut gefällt, werde ich das mit der Bestellung wohl lassen – mein erster Eindruck von Lindy ist nicht der Beste.

Ansonsten sind Euer Heft und auch das Schwester-Magazin Linux-Magazin einfach toll. Ich habe einige Jahre im IT-Schulungsbereich gearbeitet und immer tolle Anregungen aus beiden Zeitschriften erhalten. Auch mein kleines heterogenes Netz zu Hause profitiert von beiden Magazinen. Macht weiter so und danke für die bisherigen interessanten und informativen Artikel. Kai Laemmerhirt

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 08/2017: VIRTUALISIERUNG

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...