Aufmacher

Schaulaufen auf dem PCLinuxOS-Desktop

01.07.2007
Aktuelle Software testen ohne Gefahren – das ermöglicht das Live-System PCLinuxOS 2007 auf der Heft-DVD. Gefällt das System, dann braucht es nur wenige Klicks zur richtigen Installation.

Neue Programme locken mit interessanten Features. Aber meist fehlen entsprechende Pakete für die eigene Distribution. Zudem macht die Entwicklersoftware oft das Gesamtsystem instabil. Mit PCLinuxOS 2007 (Live) bleiben Sie nahe an der aktuellen Entwicklung, ohne Ihr Produktivsystem zu gefährden. Die Heft-DVD enthält die aktuelle Release, die Sie problemlos im Live-Betrieb nutzen.

Als Desktop kommt KDE 3.5.6 zum Einsatz. Allerdings haben die Entwickler hier ordentlich Hand angelegt, sodass außer der klassischen Aufteilung auf dem Desktop kaum etwas an ein Standard-KDE erinnert. Das liegt auch an der guten Integration zahlreicher Tools, die aus den Mandriva-Labors stammen. So erledigt zum Beispiel die Installation auf eine Partition aus dem laufenden Betrieb ein Drakx-Werkzeug.

Aber auch im so genannten PCLinuxOS-Kontrollzentrum, dass sich in Bezug auf das Aussehen stark vom KDE-Kontrollzentrum unterscheidet, finden sich viele Tools aus der französischen Distributionsschmiede. Insgesamt machen es die vielen Helferlein einfach, das System an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Haben Sie einmal die optimale Konfiguration gefunden und sind zufrieden mit der Auswahl an Tools, dann bietet es sich an, die Distribution fest auf dem Rechner zu installieren.

Dazu nutzen Sie das Programm, das sich hinter dem Desktop-Icon mit dem Schriftzug Install PCLinuxOS befindet. Es hilft Ihnen, mit wenigen Mausklicks eine neue Partition auf Ihrem Rechner anzulegen und die Daten dorthin zu kopieren. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, die Distribution mit dem Paketmanager Synaptic um weitere Applikationen zu erweitern.

Abbildung 1: Mit einem kleinen grafischen Tool heben Sie die Distribution PCLinuxOS aus dem laufenden Betrieb auf die Festplatte Ihres Rechners.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare