Trüffelschweine

Desktop-Suche mit Beagle unter KDE

01.06.2006
Wenn sich keine Sau mehr im Datenwirrwar zurechtfindet, hilft eine Desktop-Suchmaschine beim Durchforsten der Datenbestände. Kerry und KBeaglebar bringen die Beagle-Engine auf den KDE-Desktop – mit unterschiedlichem Erfolg.

Die Desktop-Suchmaschine Beagle [1] indiziert alle auf lokalen Laufwerken liegenden Dateien und erlaubt das schnelle Auffinden von Informationen auf dem heimischen PC. Das in Mono [2] entwickelte Programm verwendet für die Oberfläche Gtk#. Darum integriert es sich nicht gerade nahtlos in KDE. Zwei Programme treten an, die von Beagle gehüteten Datenschätze unter KDE nutzbar zu machen: KBeaglebar [3] und Kerry Beagle [4].

Durch die zuweilen aufwändigen Installation von Mono und Beagle führt Sie bei Bedarf ein früherer LinuxUser-Artikel [5]. Mono ist sehr umfangreich und benötigt eine große Zahl von Bibliotheken. Wenn Sie kein aktuelles Mono installiert haben, sollten Sie sich auf eine längere Download-Zeit einstellen, bis alles an Ort und Stelle ist.

KBeaglebar

Das Mini-Programm KBeaglebar nistet sich in der KDE-Kontrolleiste Kicker ein und öffnet auf Tastendruck oder Mausklick ein Feld zur Eingabe eines Suchbegriffs. Der Autor von KBeaglebar plant die spätere Integration in die Software Yabi [6], eine in Python programmierte Applikation. KBeaglebar benötigt das aktuelle Mono ab Version 1.1.10, ein möglichst aktuelles Beagle ab 0.2.1 und KDE ab Version 3.4 zum reibungslosen Betrieb.

Installation

Auf Basis einer funktionierenden Beagle-Installation lässt sich die Anwendung schnell einrichten: Sie entpacken dazu das Quelltextarchiv von [3] mit dem Befehl tar -xjvf kbeaglebar-0.4.0.tar.bz2, wechseln in das Verzeichnis kbeaglebar und stoßen mit dem Befehl ./configure das Erzeugen der für das Übersetzen nötigen Makefiles an. Ein make startet das Kompilieren, nach dessen Ende der Befehl su -c "make install" KBeaglebar nach Eingabe des Passworts für root installiert.

Noch ist vom Programm nichts zu sehen. Um es zu aktivieren, klicken Sie auf einen freien Bereich im Kicker und wählen Kontrollleisten-MenüZur Kontrollleiste hinzufügenMiniprogrammBeagle KDE Bar. Jetzt erscheint die Schaltfläche für die Beagle-Suche in der Kontrollleiste. Mit der Tastenkombination [Strg]+[Alt]+[Leertaste] öffnen Sie das Eingabefeld für die Suche (Abbildung 1).

Abbildung 1: KBeaglebar versteckt sich im Kicker und erscheint auf Knopfdruck.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Suchspiel
    Im Laufe der Zeit wachsen die Datenmengen auf dem Rechner in beinahe unüberschaubare Dimensionen. Desktop-Suchprogramme helfen Ihnen, den Überblick zu behalten.
  • Such!
    Desktop-Suchmaschinen sollen Dateien und Inhalte auf dem Rechner komfortabel und schneller finden. Wir testen die Kontrahenten Beagle, Strigi und Tracker.
  • Recherche-Künstler
    Mit der wachsenden Datenflut auf dem PC steigt der Bedarf, die Informationen in den Griff zu bekommen. Die Desktop-Suchmaschinen Beagle, Tracker und Strigi helfen dabei.
  • Auf der Heft-CD finden Sie immer Tools und Programm, die zu den Artikeln im Heft passen, sodass Sie gleich ausprobieren können, was Sie im Artikel lesen. Der Datenträger selber bootet in dieser Ausgabe ein Live-System, dass Ihnen in vielen Situationen gut Dienste leistet.
  • Desktop-Suchmaschine Beagle
    Im Internet sucht Google. Auf dem heimischen PC schnüffelt ein kleiner Beagle nach versteckten Informationen.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...
Windows 10 verhindert LINUX
Hans Wendel, 17.11.2015 17:47, 8 Antworten
Hallo alle, mit einem W10-Laptop (vorher war Win7) wollte ich LINUX ausprobieren. Alles, was ni...