anjuta, entwickeln unter Gnome

Über die Gtk-/Gnome-Software-Entwicklungsumgebung anjuta (http://anjuta.org/) haben wir bereits Anfang des letzten Jahres in einem Vergleich verschiedener Linux-Entwicklungsumgebungen (IDEs) geschrieben. Damals handelte es sich jedoch noch um eine Beta-Version. Innerhalb eines Jahres hat anjuta den Schritt von Version 0.1.8 zur 1.0.0 geschafft – und das mit nur zwei Zwischenversionen.

Die aktuelle Version verfügt neben einer verbesserten Versionskontrolle nun auch über Gnome-Print-Unterstützung. Außerdem wurden der Projekt-Wizard überarbeitet und eine Reihe kleiner Funktionen implementiert und Fehler korrigiert. Um die Einarbeitungsphase so kurz wie möglich zu gestalten, wurde ein "Kickstart Tutorial" erstellt, das im Gegensatz zum FAQ und zum eigentlichen Manual aber nur in englischer Sprache vorliegt.

Mit der aktuellen Version leistet anjuta einen weiteren Beitrag zur Vermehrung von Gnome- bzw. Gtk-Programmen. Dank intuitiver Oberfläche und neuen Funktionen wird die Entwicklung noch einfacher. Wenn das kein Anreiz ist.

Abbildung 2: Anjuta bietet eine IDE, wie man sie sonst von Windows Programm gewohnt ist.
Abbildung 3: Ein Wizard unterstützt den Entwickler beim Anlegen neuer Projekte

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2014: ANONYM & SICHER

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...