Home / LinuxUser / 2002 / 07 / Jo´s alternativer Desktop: ROX

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

RISC rocks

Jo´s alternativer Desktop: ROX

Bewährt, nicht alt

Die Heimat von ROX finden Sie unter http://rox.sourceforge.net/, wo Sie auch neuere Versionen als die auf der Heft-CD finden. Der beiliegende Silberling enthält das letzte stabile Release, während eine auf der Homepage zu findende neuere Version eine Portierung auf GTK+ 2 darstellt, die als Development Release (also für Entwickler gedacht und nicht zwangsläufig stabil und fehlerfrei) gekennzeichnet ist. Ein Datei-Manager im Versuchsstadium soll jedoch nicht Gegenstand von deskTOPia sein, weshalb wir uns an dieser Stelle auf die bewährte Version beschränken …

Geschrieben und entwickelt wird ROX bislang hauptsächlich von Thomas Leonard, der unter Linux einige Funktionen seines vorigen Betriebssystems – namentlich RISC OS – vermisste. So steht der Name denn auch für "RISC OS on X"; die Software ist frei unter der General Public License (GPL) verfügbar.

Eingespielt

Für jede größere Distribution existieren fertige Pakete, die nur noch mit Distributionsmitteln eingespielt werden müssen. Doch auch der Source ist verfügbar, der sich ebenfalls ohne Mühen installieren lässt (Kasten 1).

ROX teilt sich in zwei Pakete auf: Das sogenannte Base-Paket richtet dem eigentlichen ROX-Paket die nötige Arbeitsumgebung ein. Es enthält die von ROX-Filer benötigten Informationen zu den (etwa aus der letzten deskTOPia-Ausgabe [4] bekannten) MIME-Typen mitsamt passender Icons und muss als Erstes installiert werden. Im eigentlichen ROX-Paket befindet sich der Datei-Manager ROX-Filer, der den gesamten Desktop mit all seinen Funktionen stellt.

Kasten 1: ROX aus dem Source

Um ROX aus dem Source-Code zu übersetzen, benötigen Sie GTK+ in der Version 1.2 oder höher inklusive Entwicklerpaket (gtk-dev, gtk-devel o. ä.) mit den Header-Dateien. Ebenfalls installiert sein muss das Entwicklerpaket der Bibliothek glib (oft auch libc6 genannt) sowie die vollständige libpng-Library. All dies dürfte keiner Distribution der letzten Jahre fehlen. Die gesamte Installation gestaltet sich dann recht anwenderfreundlich: Als User root entpacken Sie die beiden Archive, wechseln in die hierbei neu erstellten Verzeichnisse und starten dort jeweils das Skript install.sh:

tar -xvzf rox-base-1.0.2.tgz
cd rox-base-1.0.2
./install.sh
tar -xvzf rox-1.2.0.tgz
cd rox-1.2.0
./install.sh

Der sonst übliche Dreisatz mit ./configure, make und make install findet hier keine Anwendung; er ist in install.sh zusammengefasst. Diese Vereinfachung mag den User erfreuen, erschwert jedoch bei Misserfolg die Fehlersuche.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 107 Punkte (12 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...