SLab unkooperativ

SLab [7] ist ein TCL/TK basiertes X-Windows-Programm, und ein sehr mächtiges Tool zur Mehrspur-Aufnahme – so man es erst einmal zum Laufen gebracht hat. Ein vorkompiliertes Paket wird zwar bei SuSE 7.0 mitgeliefert, es ist mir jedoch nicht gelungen dieses zur Kooperation zu bewegen – vielleicht klappt es ja noch später.

In diesem Falle würde ich es ecasound, dem im weiteren Teil verwendeten Tool, vorziehen, da SLab den Ein- und Ausgangspegel anzeigt und über einen eigenen Mixer verfügt. Zudem lässt sich die grafische Oberfläche intuitiver handhaben.

Ecasound

Die beiden Tools Broadcast 2000 und SLab sind, wie ich schon angedeutet habe, Bestandteil der SuSE-Distribution. Kommen wir nun zu einer Multitracker-Software, die SuSE schmählicher Weise (noch) nicht mitliefert. Ecasound [2] ist ein konsolen-basiertes Programm und stellt nur sehr geringe Ansprüche an die erforderliche Hardware. Man kann dafür einen ausrangierten PC (ein Pentium 200 sollte es schon sein) nehmen und diesen zum Multitracker ausbauen. Es gibt zwar eine QT-2-Oberfläche "qtecasound" [5], die aber zum einen auch nicht komfortabler als die Konsolen-Version zu bedienen ist und zum anderen eine unstabile Entwicklerversion von ecasound voraussetzt.

Auf der Homepage von ecasound [2] stehen diverse Pakete dieses Tools zum herunterladen bereit. Trotz der Tatsache, dass SuSE im Vergleich zu anderen Distributionen andere Pfade verwendet, können ruhig die dort angebotenen RPM-Pakete ecasound-1.8.2r14-1.i386.rpm und ecasound-plugins-1.8.2r14-1.i386.rpm verwenden. Auch für diese Installation benötigen Sie root-Rechte – am einfachsten geht dies mit folgendem Befehl in einem X-Term:

su -c rpm -i ecasound-1.8.2r14-1.i386.rpm ecasound-plugins-1.8.2r14-1.i386.rpm

Nach Eingabe des Root-Passworts installiert RPM beide Pakete.

Ecasound ist ein so komplexes Tool, dass ich nicht auf jede Funktion detailliert eingehen kann. Damit Sie eine Übersicht der Möglichkeiten bekommen, sind die Parameter in Tabelle 1 aufgelistet. Es wurden nicht alle englischen Begriffe ins Deutsche zu übertragen, dies liegt in der Tatsache begründet, dass sich einige englischen Bezeichnungen im Musikerumfeld als Standard etabliert haben und die deutschen Begriffe mehr Verwirrung als Erleuchtung stiften.

Da wir Ecasound eigentlich nur als Multitracker benutzen wollen, gehe ich nicht weiter auf die Effektmodule ein. Diese sind zwar auch recht interessant, sollten aber in einem separaten Artikel ausführlich besprochen werden.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Multitracker im Eigenbau mit Linux
    Zahlreiche Nachwuchs-Bands geben täglich Unmengen an Geld aus, um an halbwegs brauchbare Demo-Aufnahmen zu kommen. In diesem Artikel möchten wir zeigen, wie Sie unter Linux preiswerter produzieren können.
  • Herr der Wellen
    Beim Stichwort Mehrspuraufnahme denken die meisten wohl an hübsche GUIs mit Dutzenden von Reglern. Dass es auch anders geht, beweist das schlanke und handliche Tool Ecasound.
  • Soundkartentreiber für Linux
  • Dem Rechner die Töne entlockt
    Mit dem Einzug von Linux auf den heimischen Desktop wächst das Bedürfnis nach der Multimediafähigkeit des Betriebssystems. Linux steht nicht mehr hinter Windows zurück, wenngleich die Konfiguration etwas anders verläuft.
  • Drei USB-Soundkarten im Test
    Immer mehr Notebooks bringen einen Breitbildschirm im Format 16:9 mit, der zum Anschauen von DVD-Filmen geradezu verlockt. Was fehlt, ist hingegen der Support für satten 5.1 Surround-Sound. Den bieten USB-Soundkarten.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...
Windows 10 verhindert LINUX
Hans Wendel, 17.11.2015 17:47, 8 Antworten
Hallo alle, mit einem W10-Laptop (vorher war Win7) wollte ich LINUX ausprobieren. Alles, was ni...